Regatta Bericht 2002 – Martin Cup

Altnau (4.-5. Mai)

4 Wettfahrten mit 3 verschiedenen Laufsiegern!
Trotz strömendem Regen und nicht den besten Wetteraussichten für die kommenden Tage, fanden sich 15 Boote, darunter 3 Deutsche, zum Saisonauftakt in Altnau ein. Die Regattaleitung plante 5 Wettfahrten mit einem Streicher.

Der erste Lauf konnte bei leichtem Wind aus Südwest zeitgerecht gestartet werden. SUI-1136, Mario Suter, entschied diesen vor SUI-1138, Beat Baumann. Mit dem Start des zweiten Laufes wurde zugewartet bis die herannahende Front aus West das Regattagebiet erreicht hatte. Der Wind frischte unter starken Drehern auf und stellte die Crews seglerisch vor höhere Anforderungen. Gewonnen wurde dieser Lauf wiederum von SUI-1136, Mario Suter vor SUI-1138, Beat Baumann. Mit dem Zieleinlauf stellten sowohl Wind als (glücklicherweise) auch Regen ihre Tätigkeit ein. So konnte wenigstens das von der Trias-Klasse gespendete Freibier an der Hafenmole unverdünnt genossen werden, auch wenn den meisten Seglern eher nach heissem Punsch zumute war. Die Tempest-Segler liessen den Abend beim gemeinsamen Nachtessen im Altnauerhof ausklingen.

Pünktlich zur Auslaufbereitschaft am Sonntagmorgen begann auch der Wind wieder zu blasen; ein leichter Südwest hielt die Regenwolken in Schach und der dritte Lauf wurde zügig gestartet. Gewonnen wurde dieser von SUI-1080, René Meier vor SUI-112, André Dolder.

Nach dem Start des vierten Laufes drehte sich der Wind um 90° von Südwest auf Nordwest und musste von der Wettfahrtleitung nach der Startkreuz abgeschossen werden. Nach dem Versetzen der Bojen konnte erneut zum vierten Lauf gestartet werden. Diesmal hatte SUI-1138, Beat Baumann den Bug vor SUI-1136, Mario Suter. Aus dem geplanten fünften Lauf wurde aus Zeitgründen nichts mehr, weshalb alle Läufe ohne Streicher in die Wertung aufgenommen wurden. Dabei setzte sich die Crew von SUI-1136, Mario Suter und Andreas Hochuli vor SUI-1138, Beat Baumann und Manfred Schwarb an die Spitze des Klassements. Entscheidend für den Gewinn der Serie waren bei Punktgleichheit der beiden Crews die zwei gewonnen Läufe von SUI-1136.

SUI 116 – Florence und Hanspeter Keller

Ergebnissliste

1 SUI 1136 Suter Mario Hochueli Andreas SCH 8
2 SUI 1138 Baumann Beat Schwarb Manfred YCSe 8
3 SUI 112 Dolder André Kässberger Michael YCSe 16
4 SUI 1080 Stalder Georges Schäfer Hansjörg CVE 16
5 SUI 1080 Meyer René Hartmann Walter SCS 17
6 SUI 1113 Verhoolen Heinrich Riedel Roland YCSe 20
7 GER 224 Schäfer Monika Schäfer Achim OSC 30
8 GER 215 Rehm Reinhard Rehm Lydia OSC 32
9 SUI 1133 Lehner Hans Müri Christoph SCH 36
10 SUI 111 Rigert Thomas Brändli Verena RVB 40
11 SUI 103 Dolder Jean-Daniel Gallmann theo YCZ 48
12 SUI 11 Wernli Thomas Rast Seppi SCH 51
13 GER 207 Sulzinger Carmen Rehm Christian OSC 51
14 SUI 103 Hächler Bütz Kretz Annelis SCH 56
15 SUI 116 Keller Hanspeter Keller Florence ASC 64