Regatta Bericht 2007 – Herbstpreis

Brunnen  (1. – 2. September)

Urnersee in Perfektion

Seit drei Wochen ist jeweils am Wochenende schönes bis akzeptables Wetter, um danach unter der Woche wieder unsere Segelreviere mit Wasser zu füllen. So konnte man früh morgens am Samstag auch die wenigen Regentropfen auf der Windschutzscheibe mit Zuversicht vernachlässigen. Die Marina Fallenbach stand bereits im Sonnenschein und woher der Wind kommen würde, sagte uns Regattaleiter Gregor Zurfluh mit prophetischer Sicherheit: “Es herrscht diese Lage und dann ist es im Gersauer so … und im Urner so …” und es stimmte alles. Mit 11 Tempests und 4 dicken Sportbooten am Start konnte das Wochenende beginnen.


Der Samstag ermöglichte dank überraschenden 3-4 Bf Thermik drei spannende Läufe. Die Sportboote garantierten dabei eine schöne und lange andauernde Abdeckung. Dies konnte dann am Sonntag dank getrennten Starts entschieden entschärft werden: der Regattaleiter hatte seine humorvolle Abwehr gegen separate Starts für jede Klasse zur Erleichterung der Tempest-Segler aufgegeben. Danke Gregor! Mit 4-5 Bf wurde der Sonntag sogar noch etwas sportlicher. Mannschaft und Material waren nicht immer schnell genug da, wo sie sein sollten. So nahm eine erfahrende Crew völlig unerwartet mitten im Rennverlauf ein Bad, um dann in voller Frische noch Ränge gut zu machen (Geheimtipps sind bei Giusi und Christoph erhältlich). Trotz getrennten Starts kamen am Sonntag wieder drei Läufe zustande; auch dank effizientem und fairem Verhalten aller Beteiligten.
Wenn man sich eine Segelnummer merken kann, dann ist es SUI 1136. Am Start ist diese Nummer gut zu erkennen und von vielen beachtet, bis dann im Verlauf des Rennens für einige die Ziffern immer kleiner werden und man sich dann nur noch am tiefblauen Spi als Erkennungszeichen am Horizont orientieren kann. Nichts hat sich daran geändert!
Eine tadellose Regattaleitung, eine perfekte Infrastruktur mit Marina und gutem Restaurant – dies alles ergab ein wunderbares Regattawochenende mit vielen glücklichen Gesichtern bei der Rangverkündigung. Auch die erstmalige Idee, anstatt der üblichen Hardware (Gläser oder Sackmesser) diesmal Software (Innerschweizer Grand Cru Maracaibo Criolait Schoogi) gleich halbkiloweise als Erinnerungspreis abzugeben, vermochte zu gefallen. Liebe geht durch den Magen und so hofft Naranja auch nächstes Jahr wieder kommen zu dürfen.

SUI 1160 – Naranja

Ergebnisliste

01 SUI 1136 Suter Mario Ribback Michael SCH 08
02 SUI 1080 Meier René Hartmann Walter SCS 08
03 SUI 1138 Baumann Beat Kunz Reto YCSe 11
04 SUI 1120 Dolder André Zihlmann Pia YCSe 22
05 SUI 1092 Suter Ernst Müri Christoph SCH 25
06 SUI 1064 Hoffmann Denise Gaiser Florian SCE 30
07 SUI 1026 Wernli Thomas Wernli Kurt SCH 32
08 SUI 1160 Nussbaumer Bastian Nussbaumer Katrin CVE 34
09 SUI 1101 Rigert Thomas Sidler Luzia RVB 41
10 SUI 1091 Hächler Bütz Hächler Claude SCH 42
11 SUI 1159 Brändli Verena Nückel Thomas RVB 56