Regatta Bericht 2010 – Rütli-Cup

Brunnen (26.-27. Juni)

Kaiserwetter: Das Topp-Revier machte seinem Namen alle Ehre

Traumhafte Thermik am Urnersee ermöglichte sechs Läufe für drei startende Klassen, die von der Regattaleitung vorbildlich speditiv organisiert wurden. Cornelia und Ruedi Christen setzten sich klar gegenüber dem restlichen Feld durch vor Stefan Fels und Timo Näf auf dem zweiten Rang und Rolf und Manuel Hunkeler auf dem dritten Rang durch.

Der Urnersee hat am 26./27. Juni seinem Ruf als grossartiges Thermikrevier alle Ehre gemacht , als Gardasee nördlich der Alpen – sofern die Sonne scheint! Und die hat an beiden Tagen vom wolkenlosen Himmel gebrannt und das war schon lange im Wetterbericht so angekündigt. Das Team des Regattavereins Brunnen unter der Leitung von Gregor Zurfluh und Georges Kugler, verstärkt durch externe Helfer, konnte daher in der Fallenbach Marina bei Brunnen eine beachtliche Zahl von erwartungsvollen Seglern auf Musto Skiff, Fireball und Tempest begrüssen, gesamthaft 37 Boote, davon 14 Tempest.


Zügig nach dem Skippermeeting am Samstag um 10.30 Uhr sollte der Auslauf aller Boote bei zunächst noch leichtem Wind in Richtung Sisikon erfolgen. Pünktlich zur ersten Startmöglichkeit gegen 11.30 Uhr war auch die Thermik mit rund 4 Bf im Startgebiet vor Sisikon, weiter südlich wurde sie von einer Laser PM Regatta ebenfalls sehnlichst erwartet. Drei Läufe für alle drei Klassen waren das Maximum, was am Samstag möglich war und durchgeführt wurde. Der dritte Lauf wurde denn auch verkürzt mit Ziel nach der zweiten Kreuz. Dies war auch der einzige Lauf, bei dem nicht unser Top-Team Cornelia & Ruedi Christen als erste die Ziellinie erreichten, sondern Stephan Fels und Timo Näf, die in der Schlusswertung den zweiten Rang belegten.
Am Sonntag, gleiches Kaiserwetter und die Thermik kam noch früher und wurde noch etwas stärker mit bis zu 20 Kn und auch schwankender als am Samstag. So kam es leider auch zu Materialausfällen, beispielsweise riss das Grossfall beim Boot von Mario Suter und beim Boot von Reto Kunz gab es Schwierigkeiten mit dem Vorstag. Am Sonntag kam es auch zu einzelnen Frühstarts und Entlastungsdrehern und das Feld teilte sich stärker als am Samstag in die Flanken am Axen und die, die näher auf der Rütliseite den Vorteil erhofften.
An beiden Tagen herrschte reger aber störungsfreier Betrieb auf dem Urnersee mit unserer Regatta für drei Klassen, den Kursschiffen und den Seglern, Surfern und Kite Surfern, die alle eines der ersten traumhaften Sommerwochenenden seit langem nutzten.
Zwei Traumtage in einer grandiosen landschaftlichen Umgebung und einer hervorragenden Regatta Organisation – Danke dem RVB.

SUI 1090 – Michael Ribback

Ergebnisliste

01 SUI 1122 Christen Cornelia Christen Ruedi TYC 05
02 SUI 1146 Fels Stefan Näf Timo YCA 10
03 SUI 1138 Hunkeler Rolf Hunkeler Manuel YCT 15
04 SUI 1080 Meyer René Hartmann Walter SCS 23
05 SUI 1157 Saydjari Samir Müri Christoph CVG 24
06 SUI 1145 Gaiser Florian Hessel Hans SCE 36
07 SUI 1159 Brändli Verena Rigert Thomas SCH 36
08 SUI 1120 Dolder André Zihlmann Pia YCSe 39
09 SUI 1136 Suter Mario Hochuli Andreas SCH 41
10 SUI 1119 Lauber Christoph Nitsche Jochen RVB 46
11 SUI 1090 Ribback Michael Zimmermann Martin SKE 51
12 SUI 0771 Kunz Reto Van Weezenbeek Bart YCSe 53
13 SUI 1063 Wagner Kathrin Galbraith Sofia TYC 58
14 SUI 1064 Christen Brigitte Christen Reto YCSe 63

Regatta Bericht 2010 – Alpen-Cup

Spiez (12.-13. Juni)

Leichte Brise vor dem grossen Regen

Auch ein Jahr nach der WM in Spiez fanden sich dort wieder 16 Tempest zum traditionellen Alpen-Cup ein. Die Wetterbedingungen waren schwer vorher zu sehen. Würde sich der Föhnwind halten, kann sich die Thermik durchsetzen oder heben sie sich gegenseitig auf? Am Samstag wurde nach pünktlichem Auslaufen bei schwachem, aber konstantem Wind ein erster Lauf gesegelt. Die Tempest-Klasse startete vor den Dias- und Trias-Booten. Trotz zweistündigem Warten stellte sich jedoch kein stetiger Wind mehr für einen zweiten Lauf ein. Am Abend beim Apéro vor dem Clubhaus des Yachtclubs Spiez, der von Beat Senn spendiert wurde, hofften alle auf bessere Verhältnisse für den zweiten Regattatag.


Am Sonntagmorgen gab es ein kleines Lüftchen in der Bucht von Spiez und alle bemühten sich, rechtzeitig zum Start auf dem See zu sein. Noch als die letzten auslaufenden Boote erst einige Meter vom Liegeplatz entfernt waren, ertönte schon das Signal für eine Startverschiebung vom Startboot, das sich vor dem Spiezer Berg einen Überblick über die Verhältnisse draussen auf dem See machen konnte. Beim Warten an Land auf den Wind und die nächste Wettfahrt gab es reichlich Gelegenheit für seglerische Diskussionen. Um ein Uhr zeichnete sich ein verhaltener Wind auf dem Wasser ab, so dass eilig ausgelaufen wurde. Gestartet wurde bei noch schwachem Wind, der sich jedoch bald zu einer leichten Brise entwickelte. Das Feld verteilte sich über die gesamte Seebreite, da schwer zu sehen war, welche Seite bevorzugt war. Der Wind gab langsam ab, so dass eine Bahnverkürzung mit Zieleinlauf an der Luvboje nach der zweiten Kreuz erfolgte. Die letzten Boote schafften es im Schrittempo über die Ziellinie, kurz bevor der grosse Regen kam. Als Sieger wurden Cornelia Christen und Ruedi Christen vor André Dolder und Pia Zihlmann auf dem zweiten Platz und Mario Suter und Andreas Hochuli auf dem dritten Platz geehrt.

SUI 1063 – Kathrin Wagner

Ergebnisliste

01 SUI 1122 Christen Cornelia Christen Ruedi TYC 02
02 SUI 1120 Dolder André Zihlmann Pia YCSe 06
03 SUI 1136 Suter Mario Hochuli Andreas SCH 06
04 SUI 1157 Saydjari Samir Müri Christoph CVG 09
05 GER 1185 Schulz Wolfgang Schulz Ute SVE 12
06 SUI 0771 Kunz Reto Van Weezenbeek Bart YCSe 12
07 SUI 1145 Gaiser Florian Sigrist Martin SCE 14
08 SUI 1138 Hunkeler Rolf Treyer Daniel YCT 16
09 SUI 1080 Meyer René Hartmann Walter SCS 18
10 SUI 1160 Nussbaumer Bastian Nussbaumer Katrin CVE 20
11 SUI 1159 Brändli Verena Galbraith Sofia SCH 21
12 SUI 1063 Wagner Kathrin Schumacher Raphael TYC 22
13 SUI 1119 Lauber Christoph Schwartz Fredy RVB 27
14 SUI 1101 Senn Beat Senn Ruedi YCSp 28
15 SUI 1091 Riedel Roland Hächler Bütz YCSe 29
16 SUI 1090 Ribback Michael Zimmermann Martin SKE 30