Regatta Bericht 2010 – Gütsch-Kirchhof-Regatta

Beinwil (09.-10. Oktober)

Fünf Läufe bei zügiger Bise am letzten Regattatag der Saison

Das Wetter konnte definitiv nicht der Grund sein, weshalb sich pünktlich um 12.30 Uhr am Samstag dem 9. Oktober ganze 12 Crews zum Skippermeeting in Beinwil am See eingefunden haben. So grau war es nämlich schon lange nicht mehr wie an diesem Wochenende am Hallwilersee. Aber wer schon lange dabei ist, weiss, dass man nach Beinwil nicht wegen Wind und Wetter kommt, sondern wegen dem Saison-Schluss-Raclette. Ebenfalls ist es bezeichnend für die hallwiler Windverhältnisse, dass die Serviertochter im Seehotel Hallwil uns alle persönlich kennt – wo sind wir sonst so oft und so lange in der Beiz wie am Hallwilersee? Auch dieses Jahr schickte uns die Regattaleitung nach dem Skippermeeting erstmals zum Kaffee. Im Laufe des Nachmittags kam ein Hauch von Wind auf, der für zwei abgekürzte Läufe reichte. Die Zufälligkeit der Windströmungen liess Zweifel an der Regularität der Läufe aufkommen – die Rangliste am Ende des ersten Tages jedoch nicht (Cornelia und Ruedi können auch bei Schwachwind segeln). Zurück im Clubhaus waren drei Generationen der Familie Wernli im Jobsharing bereits am Abendessen vorbereiten: Die jüngste Generation hat die Pommes Chips getestet, die ältere den Dampfkopftopf bedient.


Der Sonntag brachte gleich zwei Überraschungen: Im Morgengrauen vertäute ein unbekanntes Team ihren laubfroschgrünen Tempest am Schiffsteg in Beinwil. Heinrich Lüthi und sein Vorschoter sind in aller Hergottsfrühe auf dem Seeweg zu ihrer ersten Tempestregatta angefahren gekommen. Nach einem herzlichen Willkommen war dann die zweite Überraschung, dass es tatsächlich Wind gab unter der Hochnebeldecke. Eine konstantere Bise aus Nordost blies etwa mit 3 Bf und ermöglichte 5 Läufe bis ca. 14:30 Uhr. Sie verliefen ohne grosse Zwischenfälle und Überraschungen. Der laubfroschgrüne Tempest mit seinem orangen Spinnaker zwar nicht ganz so schnell dafür ein willkommener Farbtupfer. Es ist zu hoffen, dass er nicht das letzte Mal dabei war. Das Podest belegten im 1. Rang Christen/Christen, im 2. Suter/Hochuli und im 3. Rang Hunkeler Senior/Hunkeler Junior.

Es bleibt der Dank an die effiziente und zuversichtliche Regattaleitung, den Wernlis fürs Raclette und an den Segelclub Hallwil für das viele Brennholz. SUI 1160 wünscht allen eine schöne und unfallfreie Winterzeit.

SUI 1160

Kathrin Nussbaumer

Ergebnisliste

01 SUI 1122 Christen Cornelia Christen Ruedi TYC 11
02 SUI 1136 Suter Mario Hochuli Andreas SCH 16
03 SUI 1138 Hunkeler Rolf Hunkeler Manuel YCT 18
04 SUI 1120 Dolder André Zihlmann Pia SCSe 18
05 SUI 1080 Meyer René Hartmann Walter SCS 25
06 SUI 1157 Saydjari Samir Elmiger Céline CVG 32
07 SUI 1101 Senn Beat Müller Sabine YCSp 40
08 SUI 1160 Nussbaumer Bastian Nussbaumer Kathrin CVE 42
09 SUI 1063 Wagner Kathrin Müri Christoph TYC 47
10 SUI 1064 Christen Brigitte Christen Reto YCSe 57
11 SUI 1026 Ribback Michael Wernli Kurt SCH 59
12 SUI 1159 Brändli Verena Fahrni Sascha RVB 66
13 SUI 0059 Lüthi Heinrich Boss Andi CCS 78