Regatta Bericht 2017 – Blüemlisalpcup

Thun (15./16. Juli)

Die Tempest Regatta in Thun war dieses Jahr dank dem Training am Freitag eine 3-tägige Gelegenheit, seglerische Fortschritte zu machen. Mit 12 Tempest waren auch erfreulich viele Tempest am Start in einem Jahr, in dem mehrere Crews teilweise oder ganz verhindert sind.

Wie beim Training kamen auch zur Regatta viele Teams in ungewohnter oder ganz neuer Konstellation, was für die Klasse insgesamt sehr gut ist, denn nur so kommen auch neue Leute nicht nur mit einer Tempest aufs Wasser sondern auch an eine Regatta. In 5 Teams sah man neue oder mindestens in 2017 noch nicht gesehene Gesichter. Besonders erwähnt: Christoph & Renate Meier, die nach vielen Jahren Regatta Pause den Wiedereinstieg auf dem Charterboot der STA absolvierten und hoffentlich öfters an Tempest Regatten begrüsst werden können.

Die Regatta insgesamt ein grossartiger Anlass, an dem neben den 12 Tempest auch noch 11 Musto Skiff, für uns sehr interessante vorausfahrende Windanzeiger und 14 Finn teilnahmen. Am Sa Abend fand beim TYC das alljährliche „Dammfest“ statt, so dass Live Musik und ein grossartiges Buffet die Regatta veredelten und das bei absolut vollem Haus.

Die Regattaleitung war wie schon bei früheren Tempest Regatten die Jungmannschaft vom TYC mit einer absolut professionellen Leistung bei schwierigen Windverhältnissen. Ihre Professionalität zeigte sich schon beim 2-sprachigen Skipper Meeting, denn FRA 1125 mit Francois & Bettina Blondel gab der Regatta sogar internationalen Touch, während dem Schreiber unbekannt ist, wieso Mario & Reto Fattorini vom TYC unter GER 1102 starten.

Am Sa. kam der Wind erst verzögert und war anspruchsvoll mit Drehern und Löchern, dennoch hat die Regattaleitung derart speditiv gearbeitet, dass 4 ungekürzte Läufe stattfanden … und am Abend eine ernsthafte Diskussion darüber stattfand, ob oder unter welchen Bedingungen die Tempest Klasse eine Begrenzung auf 3 Läufe pro Tag in ihr Regatta Reglement aufnehmen sollte.

Bemerkenswert war besonders der 2.Lauf, nicht nur, weil es der einzige Lauf blieb, an dem Cornelia & Ruedi Christen nicht als erste durchs Ziel fuhren, sondern weil bei 5 der 12 Tempest dieser Lauf am Ende der Streicher war. Es gab 3-fachen Einzelfrühstart und Cornelia & Ruedi waren diejenigen, die als letzte zur Erkenntnis kamen, dass auch sie zu früh auf der Startlinie waren. So zeigten sie ihre herausragenden segelerischen Fähigkeiten in dem sie das Feld von weit hinten aufrollten und es immerhin noch auf den 5. Platz schafften. Michael Kässberger und Andreas Hochuli, die sonst mehrfach 2 Zweiten nutzten die Gelegenheit zum Laufsieg.

An diesem 1.Tag gab es auch einen Zusammenstoss an der Luv Tonne mit Schaden und Zuruf wie „Kamikaze Segler“, aber es wäre untypisch für die Tempest Klasse, wenn die Sache nicht unkompliziert und in gutem Einvernehmen am gleichen Abend geregelt worden wäre.

Am So. kam es dann nur noch zu 2 gültigen Läufen und etwas mehr Start Training, was schon viel über die Windsituation sagt. Die Rangliste änderte sich im Vergleich zu Sa Abend nur noch auf den Plätzen 3 – 4 und 6 – 7.

Danke an die Regattaleitung vom TYC für das schöne Wochenende, an dem ihr aus den gegebenen Windverhältnissen das beste gemacht habt.

Michael Ribback
SUI-1138

Ergebnisliste

01 SUI 1122 Christen Cornelia Christen Ruedi TYC 5
02 SUI 1157 Kässberger Michael Hochuli Andreas YCse 12
03 SUI 1115 Fattorini Mario Fattorini Reto TYC 16
04 SUI 1160 Kunz Reto Egli Adrian YCSe 18
05 SUI-1120 Dolder André Zihlmann Pia YCSe 19
06 SUI 1190 Hunkeler Rolf Hunkeler Marc Andrea RVB 27
07 SUI 1119 Stierli Urs Lauber Christoph RVB 32
08 SUI 1138 Ribback Michael Elmar Konrad SKE 34
09 FRA 1125 Blondel François Blondel Bettina SRV 43
10 SUI 1159 Brändli Verena Bleuler Tanja RVB 50
11 SUI 1101 Wyler Michael Waser Andreas TYC 52
12 SUI 1066 Meier Christoph Meier Renate NN 56

» Detaillierte Rangliste TYC Thunersee 2017

Regatta Bericht 2017 – Training Thunersee

Thun (14. Juli)

Am 14.7.2017 versammelte sich eine bunte Schar von erfahrenen TEMPEST-SeglerInnen und gut gelaunten NeubegInnern zum Training im TYC, das von Cornelia und Ruedi Christen geleitet wurde. Das Wetter war toll und Alle waren zu Beginn damit beschäftigt, ihre Boote auf Vordermann zu bringen resp. Trimmen. Ruedi wusste nicht wo wehren aber schlussendlich sassen wir im TYC vor der Flipchart und Ruedi gab uns Tips und wichtige Hinweise zum kommenden Wassertraining. Nach der Verpflegung im Clubrestaurant gings ab aufs Wasser und bei moderatem Wind fuhren wir erstmals 8ten, bis Alle versammelt waren. Ein bisschen zickig waren die vereinzelten Böen, aber ohne Pause wechselten wir zu weiteren Manövern und der Ehrgeiz möglichst schnell und zuvorderst zu segeln war offensichtlich.


Viel Spass machte das Fahren im Viereck mit fliegenden Tennisbällen, wobei die “Preichi” noch deutliche Defizite aufwies. Müde und zufrieden schlossen wir das Training mit einem Home-run ab und wasserten aus.

Mit einem kurzen Feedback und dem grossen Dank der beteiligten Bootsmannschaften an Ruedi und Cornelia endete der vergnügliche Trainingstag im Thunersee Yachtclub.

Michu Wyler

SUI-1101

 

Tempest-Flotte Thun brillierte

Die Tempest-Flotte Thun zeigte ihr können am 8. Juli an der Langstreckenregatta auf dem Thunersee. Bei Winden von 0 bis 7 Beaufort kein einfaches Unterfangen! Cornelia & Ruedi Christen SUI-1122 segelten auf Platz 2 dicht gefolgt von Michael Wyler & Ueli Müller SUI-1101 auf Platz 3.

Wenn das keine Werbung für die Tempestklasse ist! Super!

Herzliche Gratulation

Regatta Bericht 2017 – Alpen-Cup

Spiez (01./02. Juli)

Ein überraschend gutes Segelwochenende!

Die Wetterprognosen für den Alpencup in Spiez waren im Vorfeld nicht gerade erfreulich: Viel Regen und wenig Wind wurde angesagt – des Seglers liebste Kombi. Immerhin konnten wir am Samstag unsere zehn Boote im Trockenen aufmasten und einwassern, um dann zusammen mit den 15ern den Wettkampf in Angriff zu nehmen. Der Regattaleiter schickte uns auch sofort aufs Wasser und mit viel Geduld kamen am Nachmittag zwei Läufe zu Stande. Die Winde waren launisch, kamen und gingen in nur geringen Stärken und narrten uns von allen Seiten. Aber immerhin blieben wir Seglerinnen und Segler am und die zwei Läufe im Trockenen.

Am Sonntag dann der nautische Gau: Der Thunersee lag wie eine Öllache im Landregen vor uns. SUI 1080 und SUI 1190 gaben alle Hoffnung auf und wasserten ihre Boote aus, nachdem der Regattaleiter eine zweite Auslauf-Verschiebung bekannt gegeben hatte. Und als er uns kurz darauf trotz misslichen Bedingungen auf den See schickte, war das allgemeine Kopfschütteln deutlich auszumachen. Aber siehe da – seine Entscheidung war goldrichtig! Kaum auf dem Wasser kam ein nahezu regelmässiger 3er-Wind auf. Niemand wusste wieso und woher, doch er hielt sich den ganzen Nachmittag relativ konstant und wir konnten drei spannende Läufe absolvieren. Wer hätte das gedacht!


Von der Resultateseite her bleibt zu berichten, dass SUI 1136 wieder einmal zu Hochform auflief und die Regatta mit drei ersten und einem zweiten Platz gewonnen hat. Herzliche Gratulation! Dicht dahinter platzierte sich SUI 1122 – Conni mit ihren beiden Vorschotern – mit einer ungefähr umgekehrten Bilanz. Nachfolgend findet man das Zweierpäckli von SUI 1160 und SUI 1120 auf der Rangliste, dann wurden die Abstände etwas grösser. Erfreuliche Erwähnung verdient die hohe Beteiligung der Thuner Yacht Club-Mitglieder bei ihrem Heimspiel: Die „üblichen Verdächtigen“ wurden durch SUI 1115 verstärkt, die man sonst (leider) nicht an Regatten trifft. War doch cool, oder?

Last but not least bedanken wir uns beim Regattateam des Yachtclub Spiez einmal mehr ganz herzlich für die kompetente Durchführung. Von der Organisation an Land und auf dem Wasser, übers Segeln und bis hin zum Bananencake war’s perfekt – wir freuen uns aufs nächste Mal.

Pia Zihlmann, SUI 1120

Fotos: Homepage YCSp (www.ycsp.ch)

Ergebnisliste

01 SUI 1136 Suter Mario Hochueli Andreas SCH 5
02 SUI 1120 Christen Cornelia Christen Ruedi TYC 6
03 SUI 1160 Kunz Reto Van Weezenbeek Bart YCSe 13
04 SUI 1120 Dolder André Zihlmann Pia YCSe 14
05 SUI-1115 Scheidegger Peter Ueberwasser Lucius TYC 20
06 SUI 1064 Zenklusen Severin Christen Reto YCSe 26
07 SUI 1159 Brändli Verena Wernli Kurt RVB 38
08 SUI 1080 Meyer René Hartmann Walter SCS 30
09 SUI 1101 Wyler Michael Lehni Jürg TYC 33
10 SUI 1190 Hunkeler Rolf Roman Juchli RVB 34

» Detaillierte Rangliste YCSp Thunersee 2017