Regatta Bericht 2007 – Alpen-Cup

Spiez  (23. – 24. Juni)

15 Tempest genossen Kaiserwetter auf dem WM-Revier 2009

Was mit solchem Wetter in solch einer Szenerie begann, konnte nur gut werden. Es gab von allem etwas, Sonnenschein, Ferienstimmung und ein paar Schaumkrönchen auf dem grünblauen See zu Füssen von Eiger, Mönch und Jungfrau. Unsere Regatta in Spiez am Thunersee eben.


Dank der perfekten Organisation von Beat als “Regatta-Götti” war ein grosses Feld mit 15 Booten angereist; darunter auch 2 Charterboote mit Gästecrews aus Romanshorn und Thun. Es gab für jeden einen Hafenplatz mit Boje und Mooring und zwei Fass Freibier warteten schon im Kühlschrank. Damit waren optimale Wettkampfbedingungen geschaffen.

Samstags Punkt 14.00 Uhr startete der erste Lauf. Die Westströmung mit 3-4 Bf war durch die Berge auf 340° abgelenkt. Bald sah man die usual suspects von SUI-1136 vorne, verfolgt von Heinrich, für den Roland “das Boot gerade hielt” und Cornelia mit Ruedi im Trapez. Frauen können halt auch Tempest segeln! Im zweiten Lauf gab es etwas mehr Wind und schon wuchsen Heinrich und Roland Flügel (oder ähnlich).  Jedenfalls waren sie auf und davon und wurden erst später vom Vizeweltmeister wieder eingeholt. Die Starkwindfraktion vom Sihlsee hatte auch wieder Ihren Tramp gefunden und so kam das Boot mit dem Schnellreff “Motorsäge im Segel” mit René und Walti als Drittes über die Linie. Mit langen Armen und zum Teil verrenkten Armen und Knöcheln, aber auch viel Durst auf Freibier ging es dann zurück in die Spiezer Bucht.

Sonntags gab’s erst keinen Wind, dann – Punkt 14.00 Uhr – kam die Thunersee- Thermik mit 1-2 Bf auf. Dafür waren wir doch gekommen: Wind in allen Lebenslagen! Nur hätte es auch etwas mehr sein dürfen. Der dritte und vierte Lauf fand also im Leichtwind statt, was an den Spitzenplätzen wenig änderte. Nur Heinrich und Roland fanden nicht mehr die Form des Vortages zurück. Vielleicht hätte der Steuermann auch am Sonntag erst mal baden gehen sollen. Dann hätte er nämlich gemerkt, dass er einen Treibanker (Gummidichtung) an seiner Lenzklappe mitschleppte. Der Wind hielt genau bis zum Zieldurchgang des zweiten Laufes. Man muss also auch die Präzision und Revierkenntnis der Regattaleitung lobend anerkennen. So kommen wir  nächstes Jahr gerne zur Schweizer Meisterschaft wieder nach Spiez und freuen uns  auf eine erfolgreiche Kandidatur für die Weltmeisterschaft 2009 vor Spiez!

SUI 1064 – Denise & Florian

Ergebnisliste

01 SUI 1136 Suter Mario Hochuli Andreas SCH 3
02 SUI 1080 Meier René Hartmann Walter SCS 8
03 SUI 1115 Christen Cornelia Christen Ruedi TYC 9
04 GER 1113 Verhoolen Heinrich Riedl Roland YCSe 11
05 SUI 1157 Saydjari Samir Elmiger Céline CVB 13
06 SUI 1064 Gaiser Denise Gaiser Florian SCE 16
07 SUI 0110 Schmidlin Adrian Kling Felix SCR 18
08 SUI 1159 Brändli Verena Salzmann Claire-Lise RVB 25
09 SUI 1025 Lauber Christoph Nitsche Hans Joachim RVB 26
10 SUI 1120 Dolder André Zihlmann Pia YCSe 27
11 SUI 1026 Wernli Thomas Christeler Jean-Marie SCH 27
12 SUI 1160 Nussbaumer Bastian Nussbaumer Katrin CVE 28
13 SUI 1101 Senn Beat Senn Ruedi YCSp 33
14 SUI 1145 Keller Hans-Peter Keller Florence YCRo 48
15 SUI 1091 Hächler Bütz Kretz Annelis SCH 48

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.