Regatta Bericht 2011 – Int. Schweizermeisterschaft

Sihlsee (11.-14. August 2011)

Cornelia und Ruedi Christen erneut Schweizermeister

Am Mittwoch und Donnerstagmorgen reisten die Teilnehmer aus der ganzen Schweiz, aus Frankreich und Deutschland an. Zuerst mussten sie ihre Segel und Bootsausrüstung kontrollieren lassen, damit in dieser Einheitsbootsklasse alle Segler mit den gleichen Bedingungen an den Start gehen. Mit geübter Hand wurden die ca. 450 kg schweren Tempest (Kielboote) eingewassert und aufgeriggt. Gegen Mittag waren die Segler zum Wettkampf bereit. Am Start waren 17 Schweizer Boote, zwei Französische und ein Deutsches.

Das Segelrevier des Sihlsee zeigte sich von seiner besten Seite. Bei schönstem Sommerwetter und etwas Wind konnte der OK-Präsident Daniel Kälin die Teilnehmer begrüssen. Der Wettkampfleiter Heinrich Verhoolen erklärte Details zu den zu geltenden Regeln und schickte die Tempests auf den ersten Kurs.

Bei leichten Winden bis mittleren, in Böen starken Thermik-Winden konnten an allen Tagen die vorgesehenen Läufe gesegelt werden, nämlich 2 am Donnerstag, 3 am Freitag und je 2 am Samstag und Sonntag. Von diesen 9 Wettfahrten kann jeder Teilnehmer seine beiden schlechtesten Resultate streichen: 7 wurden gewertet. Schon nach dem ersten Tag zeigte es sich, dass es ein Boot zu schlagen gab: die SUI 1122 vom Thuner Yacht Club, gesteuert von Cornelia Christen mit Vorschoter Ruedi Christen. Von den 9 Wettfahrten gewannen sie sieben und wurden souveräner Schweizermeister vor Suter/Hochueli und Meyer/Hartmann. Die Lokalmatadoren René Meyer und Walter Hartmann hatten einen etwas harzigen Start, steigerten sich aber kontinuierlich und belegten schliessslich den ausgezeichneten 3. Schlussrang.

Herzliche Gratulation an die Sieger und an alle Teilnehmer.

Bericht: Segelclub Einsiedeln

Ergebnisliste

01 SUI 1122 Christen Cornelia Christen Ruedi TYC 10
02 SUI-1136 Suter Mario Hochuli Andreas SCH 19
03 SUI-1080 Meyer René Hartmann Walter SCS 23
04 SUI-1138 Hunkeler Rolf Hunkeler Manuel YCT 25
05 SUI-1120 Dolder-Graf André Zihlmann Pia YCSe 28
06 SUI-1157 Saydjari Samir Rouanet Louis CVG 36
07 FRA-1177 Rouanet Patrice Rouanet Agnes CNSR 41
08 SUI-1160 Kunz Reto Van Weezenbeck Bart YCSe 43
09 SUI-1145 Hessel Hans Hessel Max SCE 53
10 SUI-1026 Wernli Thomas Wernli Kurt SCH 62
11 SUI-1101 Senn Beat Müller Sabine YCSp 66
12 FRA-1176 Mazure Gerard Koch Edouard CVSP 70
13 GER-1107 von Hohberg Heinrich Wördehoff Dominik MRSV 78
14 SUI-1092 Suter Ernst Suter Therese SCH 95
15 SUI-1159 Brändli Verena Schluchter François RVB 102
16 SUI 1064 Christen Brigitte Christen Reto YCSe 103
17 SUI-1091 Brunner Simon Hächler Arnold SCH 107
18 SUI-1063 Bussmann Patrick Kaltenmark Pamela SIMPL 107
19 SUI 1066 Dünner Beat Dünner Robert YCI 111
20 SUI 1090 Ribback Michael Zimmermann Stefan SCH 117

Chronologie der Ereignisse

Quelle: www.sailingnews.ch

Tempest – Swiss Championship 2011 – SC Sihlsee – Final Results

Auch am Schlusstag gab es auf dem Sihlsee nochmals gute Thermik Bedingungen und zwei weitere Wettfahrten. Die überlegenen Schweizermeister Cornelia und Ruedi Christen TYC mussten allerdings nicht mehr antreten, gewannen sie doch zuvor 6 der 7 Wettfahrten. Suter/Hochuli SCH holten sich Silber, Bronze ging an die Lokal-Matadoren Meyer/Hartmann SCS. Am Start waren 20 Teams aus der Schweiz, Frankreich und Deutschland.

Tempest – Swiss Championship 2011 – Day 3

Bei leichten Winden konnten gestern nochmals zwei Wettfahrten gesegelt werden, die beide von Cornelia und Ruedi Christen gewonnen wurden. Der Schweizermeister Titel ist ihnen nicht mehr zu nehmen, Dolder/Zihlmann SUI liegen bereits 15 Punkte zurück.

Tempest – Swiss Championship 2011 – Day 2

Mit bis zu 4 Bft wehte es am zweiten Tag der Tempest-Schweizermeisterschaft auf dem Sihlsee, es konnten drei weitere Wettfahrten gesegelt werden, die alle von Christen/Christen TYC gewonnen wurden. Dolder/Zihlmann YCSe und Hunkeler/Hunkeler YCT liegen gleichauf an 2. Stelle.

Tempest – Swiss Championship 2011 – Day 1

Bei Sonne leichter Thermik begann gestern die Schweizermeisterschaft der Tempest auf dem Sihlsee. Nach zwei Wettfahrten führen Christen/Christen TYC knapp vor Hunkeler/Hunkeler YCT und Hessel/Hessel SCE. Am Start sind 20 Teams aus Frankreich, Deutschland und der Schweiz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.