Regatta Bericht 2012 – Regatta Training

Thunersee (26.-27. Mai)

Bericht von SUI-1159: Samstag 26. - Sonntag 27. Mai 2012

Unter der Organisation von Ruedi und Conny Christen ist die Tempest-Klasse während des Pfingstwochenendes am Thunersee gefordert worden. Unter der Leitung von Marc Loosli war Training, Training, Training angesagt. Die Motivation und Lernwilligkeit der teilnehmenden Crews waren gross und auch das Wetter und der Wind spielten ideal mit! Marc Loosli der Trainer gab sein ganzes Wissen auf grossartige Weise weiter!

Top vorbereitet ging es am 1.Trainingstag nach einem kurzen Breafing auf’s Wasser. Zuerst ein Warm-Up im Viereck, dann folgte ein Entenrennen mit dem Ziel gemeinsam  und zur gleichen Zeit anzuluven – Vorübung für’s Starten! Danach bildeten wir Zweierteams für das Paar-Rennen. Dabei galt es immer sich mit den anderen zu vergleichen und sich gegenseitig zu messen. Marc Loosli gab uns so gut es ging vom Begleitboot aus Feedbacks. Als letzte Übung war eine Plausch-Regatta zur Abrundung des Tages angesagt! Danach ging es an Land, wo nach einem kurzem Debreafing und dem Besuch von Neptun – der 3 Optis taufte, erst aber gar nicht auftauchen wollte, weil sich sein Gewand in den Mooring-Ketten verhedert hatte –ein gemütliches und sehr feines Nachtessen im Clubrestaurant des TYC folgte.

Am 2. Trainingstag gab uns Marc Loosli konkrete Verbesserungsvorschläge rückblickend auf den 1.Trainingstag weiter und setzte auf anschauliche Weise immer wieder Theorie-Inputs dazwischen! Eine klare Rückmeldung an alle war, dass das Ziel sein muss das Boot so flach wie möglich zu halten und jegliche Krängung zu vermeiden. Mit vielen Tipps und Verbesserungsvor-schlägen ging es dann wieder auf’s Wasser und an die praktische Umsetzung. Nach dem erneuten und vorbildlichen Aufwärmen im Viereck, ging es an’s Üben an der Luv- und Leetonne. Aufgrund der eher kurz gesetzten Tonnen waren alle Crews sehr gefordert und es entstanden da oder dort etwas hektische Momente: Spi hoch, gleich wieder runter oder halsen, Anluven, Wenden , Abfallen … Dann wurde die Startprozedur ausgiebig geübt, um die ideale Startposition zu finden und am Schluss wurde nochmals fleissig ein Regatta-Dreieck abgesegelt.

Nachdem alle Boote ausgewassert waren, traf man sich nochmals zur Endbesprechung. Erschöpft und mit vielen Imputs für die Zukunft ging es dann nach Hause!

Wir danken Conny und Ruedi Christen ganz herzlich für die Organisation des Weekends und Marc Loosli für die Leitung des Trainings!!! Wir kommen gerne wieder mal.

Sonja Schuster
SUI 1159


Bericht von SUI-1090: Samstag 26. Mai 2012

Die Vorfreude auf das Pfingstwochenende mit 2 Tagen Tempest Training am Thunersee wurde durch die ideale Wettervorhersage noch speziell beflügelt: Sonniges Wetter bei leichter Bise, perfekt !  Dennoch konnten nicht alle gemeldeten Tempest kommen oder nur an einem der 2 Tage teilnehmen, vorallem  aus gesundheitlichen Gründen.

Am Samstag um 12 Uhr waren 8 Tempest eingewassert und beim Skipper Meeting mit Trainer Marc Loosli wurden wir u.a. fürsorglich auf notwendige Sonnencreme hingewiesen. Um so amüsanter, dass ausgerechnet Marc am Sonntag Nachmittag sehr deutliche Sonnenspuren auf den Armen hatte 🙂

Der erste Tag war der Optimierung von Segel- und Bootstrimm gewidmet, was in seinen Feinheiten nur im direkten Vergleich optimierbar ist. Bei einer der dazu angesetzten Übungen reihen sich alle hintereinander auf Halbwindkurs mit 2-3 Bootslängen Abstand auf, um dann bei vereinbartem Signal gleichzeitig auf optimalen Amwindkurs anzuluven, damit für alle einen gleichermassen perfekten Start zu simulieren und das eigene Boot im direkten Vergleich mit anderen bei fast gleichen Windverhältnissen zu erleben und die Wirkung von Trimmveränderungen zu probieren.

Marc trainiert sonst Laser und 420er, was wir bei seinen sportlichen Ansprüchen beim Manövertraining zu spüren bekamen. Die Schenkel auf den Dreieckskursen waren so kurz, dass dem Thema “Training” alle Ehre gemacht wurde. So war der Vorwindkurs eine einzige Aneinanderreihung von Spi setzen, Spi schiften und Spi einholen und am Abend waren alle richtig KO, fast mehr als nach einem Regatta Tag.

Michael
SUI 1090

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.