Regatta Bericht 2013 – Weltmeisterschaft

Travemünde (19.-26. Juli)

Quelle: www.travemuender-woche.com/nachrichten

Travemünder-News vom 26.07.2013 – Abends

Der Weltmeister der Tempest-Klasse wurde über die letzten fünf Tage in neun Wettfahrten ermittelt. Vier davon gewannen Frank Weigelt / Arne Lanatowitz aus Bayern – genug, um sich heute einen fünften Platz und einen Frühstart leisten zu können. Der Sieg ging an das Duo vom Deutschen Touring Yacht-Club vor Cornelia und Ruedi Christen aus der Schweiz, die sich durch einen ersten Platz in der letzten Wettfahrt noch mit einem Punkt an Stefan Erlacher und Christian Wöhrer aus Waging am See vorbeischieben konnten.

Travemünder-News vom 26.07.2013 – Morgens

Heute geht es in die ersten großen Showdowns der 124. Travemünder Woche. Bei den Weltmeisterschaften der ehemaligen olympischen Tempest und den F16-Katamarane werden die Medaillen verteilt. …. Im Tempest deutet dagegen alles auf einen deutschen Sieg durch die Münchner Frank Weigelt/Arne Lanatowitz hin.

Travemünder-News vom 24.07.2013

Mit großem Vorsprung führen Frank Weigelt und Arne Lanatowitz vom Deutschen Touring Yacht-Club die Weltmeisterschaft der Tempest an. Beste Windbedingungen ließen auch heute wieder die geplanten zwei Wettfahrten zu, die beide von dem Duo aus Bayern gewonnen wurden. Die Verfolger aus der Schweiz, Cornelia und Ruedi Christen, müssen in den verbleibenden drei Wettfahrten sieben Punkte Differenz aufholen, um den Titel noch für sich zu entscheiden.

Travemünder-News vom 23.07.2013

Die Tempest haben den zweiten Tag ihrer Weltmeisterschaft hinter sich. An der Spitze gab es einen Führungswechsel. Die Schweizer Cornelia und Ruedi Christen wurden von Frank Weigelt und Arne Lanatowitz vom Deutschen Touring Yacht-Club an der Spitze abgelöst.

Travemünder-News vom 22.07.2013

In der Regattastation direkt am Segler-Village war ein erleichtertes Aufatmen zu spüren als Wettfahrtleiter Walter Mielke verkündete: „Die Startverschiebung ist aufgehoben. First possible warning signal at 13:00!” (Ankündigungssignal zum ersten Start um 13 Uhr). Nach der gestrigen Flaute konnte heute endlich wieder gesegelt werden. Für internationales Flair sorgten dabei vor allem die Weltmeisterschaften der Hobie 14, Hobie Dragoon, Formula 16 und Tempest.

Tom Heinrich und Lea Selin Zisler vom Yachtclub Scharbeutz/Ostsee haben in der Zweimann-Klasse Hobie Dragoon einen blitzsauberen Start in ihre WM hingelegt: drei Wettfahrten – drei erste Plätze. In der Einmann-Klasse Hobie 14 hat der Hamburger Oliver Stoltenberg die Bugspitze im 37-Teilnehmer starken Feld vorn. Die Formula 16 und Tempest werden von Schweizer Paarungen dominiert – Andreas Lutz und Beat Käser bei den F 16 und Cornelia und Ruedi Christen bei den Tempest. Die Lokalmatadoren der F 16-Klasse, Helge und Christian Sach vom Lübecker Yacht-Club, liegen bisher auf Rang acht.

Ergebnisliste

01 GER - Deutschland 1142 Weigelt Frank Lanatowitz Arne 15
02 SUI - Schweiz 1122 Christen Cornelia Christen Ruedi 18
03 GER - Deutschland 1149 Erlacher Stefan Wöhrer Christian 19
04 GER - Deutschland 1128 Spranger Christian Kopp Christohper 27
05 GER - Deutschland 1187 Kujan Herbert Kujan Christian 35
06 GER - Deutschland 1088 Baehr Berthold Greif Andreas 37
07 GBR - Grossbritannien 1161 Modral-Gibson Jon Meadows Colin 43
08 SUI - Schweiz 1138 Hunkeler Rolf Hunkeler Manuel 47
09 GER - Deutschland 1140 Jacobsohn Tanja Blinn Phil 50
10 GER - Deutschland 1087 Magg Niklaus Rusitschka Christian 43
Ferner
14 SUI - Schweiz 1157 Saydjari Samir Muri Christoph 80
23 SUI - Schweiz 1185 Kaltenmark Pamela Schuster Sonja 151

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.