Regatta Berichte 2015 – Gütsch-Kirchhof Regatta

Beinwil am See (12./13. September)

Wenn ein Wettfahrtleiter das Unmögliche möglich macht und die Clubstube des Segelclubs Hallwil am Abend nach Raclette duftet, dann hat sich die Tempestklasse zur traditionellen Gütsch-Kirchhof Regatta am Hallwilersee versammelt.

Regattaleiter Peter Meyer legte gleich zu Beginn des Skippermeetings am Samstag dar, dass die allgemeine Wetterlage eine Süd- und Nordströmung sowie Bise zulasse, dass sich aber wohl alles ein bisschen überlagern und gegenseitig stören werde. Daher sei mit einem windtechnisch schwierigen Wochenende zu rechnen. Und leider kam es dann genau so: Ein erster Versuch einer Wettfahrt am Samstagnachmittag liess noch nicht einmal einen Start zu. Doch nutzten einige erfreulicherweise neue Teams die Zeit und die für den Hallwilersee so typischen lokalen Windstriche, um sich mit der Tempest anzufreunden, erste Erfahrungen zu sammeln und Manöver zu üben.

Aber an den Hallwilersee kommt man ja nicht unbedingt nur zum Regattieren. Und wenn der Wind schon nicht so will, wie er soll, dann gibt es ja noch diesen gemütlichen Samstagabend. Und der wurde schon fulminant auf der Terrasse des Clubs eingeleitet mit einem Apéro durch einen eigenhändig von Ernst und Therese Suter vinifiziertem Wein und begleitet von selbstgemachten wunderbarem Speckzopf. Das „gluschtige” Raclette in der Seglerstube, gespendet von Doris Kirchhof und organisiert von Suters, der Rotwein beigesteuert von Swiss Sailing und das Kuchen-Nachspeisenbuffet suchen ihresgleichen.

Angesichts eines solchen Abends erstaunlich, versammelten sich alle am Sonntagmorgen überpünktlich zum Skippermeeting und es hatte – man traute seinen Augen kaum – einen passablen Nordwind. Und so liess Peter Meyer die Flotte begleitet vom Sonntags-Glockengeläut der nahegelegenen Kirche sofort auslaufen und startete pünktlich die erste, und wie sich später zeigte, einzige Wettfahrt dieser Serie. Auf der ersten Kreuz kamen mit den nicht so ganz einfachen Verhältnissen André und Olivier am besten zurecht und führten denn auch das Feld unter Spinnaker an; mussten sich aber auf der zweiten Kreuz unseren Weltmeistern Conny und Ruedi  geschlagen geben. Gegen Ende liess der Wind dann doch ein wenig sehr nach. Alles in allem aber durften wir eine faire Regatta segeln und können Peter Meyer ausstellen, dass er aus diesen widrigen Verhältnissen das beste gemacht hat. Ihm, allen Helfern und allen Spendern, die hier nicht namentlich genannt sind, danken die Segler ganz besonders und herzlich.

SUI-1157, Michael Kässberger

Ergebnisliste

01 SUI 1122 Christen Cornelia Christen Ruedi TYC 01
02 SUI 1136 Suter Mario Hochuli Andreas SCH 02
02 SUI 1160 Kunz Reto Van Weezenbeek Bart YCSe 03
04 SUI 1120 Dolder André Dolder Olivier YCSe 04
05 SUI 1185 Kaltenmark Pamela Schwab Daniel TYC 05
06 SUI 1157 Kässberger Michael Lerch René YCSe 06
07 SUI 1026 Wernli Thomas Wernli Kurt SCH 07
08 SUI 1064 Christen Reto Wyler Michael / Hunkeler Manuel YCSe 08
09 SUI 1092 Suter Ernst Suter Therese SCH 09
10 SUI 1066 Besse Mathias Tschuppert Diego SKE 10
11 SUI 1090 Ribback Michael Schweizer Peter SKE 11
12 SUI 1138 Hunkeler Rolf Hunkeler Manuel YTL 12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.