Yardsticksieg mit einer Tempest aus dem Jahr 1977

Die Tempest ein sicheres, schnelles, transportables Familienboot, das sich zum sportlichen Regattieren eignet.

Albert Leberer mit Vorschoter Benjamin Haas YCSe gewannen am 2. September 2017 mit einer uralten Tempest (SUI 79) aus dem Jahr 1977 die Langstreckenregatta auf dem Sempachersee bei (2-4 bf.) in 1:21:55. Dies zeigt wie langlebig die Tempest ist und gut gesegelt noch immer erfolgreich sein kann.

 

» Artikel YCSe

Wir gratulieren herzlich!

 

Hier geht es zu den aktuell ausgeschriebenen Occasionsbooten. Lesen Sie auch unter der Rubrik Boot, was diese relativ kleine Yacht zu bieten hat.

 


SUI-79 bei den Vorbereitungen für die Langstreckenregatta

Newsticker WM 2017 – Saint Raphaël

Gesamt Wertung nach Tag 5 / Lauf 7:

Rang Segelnummer Team R1 R2 R3 R4 R5 R6 R7 Total
1 SUI-1122 Cornelia Christen, Ruedi Christen 3 4 6 1 1 1 DNC 16
2 GER-1128 Christian Spranger, Christopher Kopp 2 1 2 4 3 6 5 17
3 GER-1087 Frank Weigelt, Christian Rusitschka 4 6 1 11 2 3 2 18
9 SUI-1160 Reto Kunz, Bart van Weezenbeek 14 2 12 7 5 13 DNC 53
21 SUI-1138 Michael Ribback, Peter Schweizer 20 25 24 13 19 24 DNC 124
30 SUI-1119 Urs Stierli, Christoph Lauber 26 26 27 20 27 27 DNC 163

Tempest Worlds – Tag 5:

Die Windprognosen verhiessen nichts gutes für den letzten Tag dieser Weltmeisterschaft. 6Bft und mehr führten dazu, dass die Schweizer Crews sich entschieden, unter den gegeben Bedingungen nicht zu segeln. Nach einer Startverschiebung kam es dann doch noch zu einem siebten letzten Lauf, an welchem noch 12 Boote teilnahmen. Christian Spranger & Christopher Kopp GER-1128 konnten jedoch nur einen fünften Platz fahren und blieben somit auf dem zweiten Platz in der Gesamtwertung. Die Sieger der Weltmeisterschaft 2017 sind mit einem Punkt Vorsprung Cornelia & Ruedi Christen SUI-1122. Herzliche Gratulation!


Quelle Fotos: Facebook https://www.facebook.com/ville.saintraphael

Tempest Worlds – Tag 4:

Keine gültige Wettfahrt!

Tempest Worlds – Tag 3:

Leichte Winde waren optimale Voraussetzung für unsere Schweizer Teams! Cornelia & Ruedi Christen SUI-1122 laufen am dritten Tag zur Höchstform auf und segeln souverän zwei erste Ränge. Sie übernehmen damit die Führung in der Gesamtwertung 2 Punkte vor Christian Spranger & Christopher Kopp GER-1128. Weiter so!

Auch Reto Kunz & Bart van Weezenbeek können sich in der Gesamtwertung um einen Platz verbessern und liegen nun auf Platz 9! Super Leistung!

Tempest Worlds – Tag 2:

Bei leichten Winden können zwei Läufe gesegelt werden. Cornelia & Ruedi Christen gelingt es den zweiten Lauf für sich zu entscheiden und sind am Ende des Tages in der Gesamtwertung auf Rang 2. Auch Reto Kunz & Bart van Weezenbeek segeln zwei ausgezeichnete Läufe und schaffen es in der Gesamtwertung auf Rang 10. Herzliche Gratulation!

Tempest Worlds – Tag 1:

Am Montag 28. August morgens war es Windstill (die thermisch beeinflussten Winde beginnen am späteren Vormittag). Gegen 12:30 Uhr kam dann der Aufruf zum Auslaufen. Der 1. Lauf wurde um 13:30 Uhr bei leichtem Wind und kleinen Wellen gestartet. Das Feld teilte sich gleich nach dem Start auf. Einige Teams mit Revier Kenntnissen bevorzugten die linke Seite, was sich auch auszahlte. Trotz guten Starts können von den Schweizer Crews nur Cornelia & Ruedi Christen SUI-1122 zufrieden sein.

Lauf 1:

1 GER-1187 Manfred Brändle, Herbert Kujan
2 GER-1128 Christian Spranger, Christopher Kopp
3 SUI-1122 Cornelia Christen, Ruedi Christen
14 SUI-1160 Reto Kunz, Bart van Weezenbeek
20 SUI-1138 Michael Ribback, Peter Schweizer
26 SUI-1119 Urs Stierli, Christoph Lauber

Nach langem Warten startet der 2. Lauf gegen 15:45 Uhr bei anspruchsvollerem querlaufendem Wellengang und sehr stark schwankendem Wind bei 5Bft. Reto Kunz & Bart van Weezenbeek SUI-1160 segelten auf den hervorragenden 2. Rang. Herzliche Gratulation. Die anspruchsvollen Bedingungen führten zu ein paar «Abgängen» und «Sonnenschüssen».  Es wurden aufgrund 4 Havarien und mehrerer DNF’s nur 27 Boote gewertet.

Lauf 2:

1 GER-1128 Christian Spranger, Christopher Kopp
2 SUI-1160  Reto Kunz, Bart van Weezenbeek
3 GER-1192 Stefan Schollmayer, Alexander Martens
4 SUI-1122 Cornelia Christen, Ruedi Christen
23 SUI-1138 Michael Ribback, Peter Schweizer
24 SUI-1119 Urs Stierli, Christoph Lauber

Tempest Worlds – Eintreffen

Schon viele Crews inkl. drei aus der Schweiz sind bereits am Freitag angereist. Selbst über den Gotthard und Mailand verlief bei den meisten die Reise staufrei! Am Freitagabend um 18 Uhr gab es plötzlich etwas Chaos vor dem Gelände des CNSR, da für ca. 15 ankommende Tempests kein Platz freigehalten worden war. Aber alle Ankömmlinge waren in lockerer Ferienstimmung und freuten sich auf Dusche, Bier und ein feines Fischessen in der Marina.

Am Samstagmorgen hatten dann liebe Helfer das Chaos bereits entwirrt und alle Tempests standen auf dem Vorplatz des CNSR schön aufgereiht zum Aufriggen. Da aber die Registration erst ab 14 Uhr vorgesehen war, sah man viele noch am Basteln oder Polieren der Schiffe!

Ab 14 Uhr begann dann das Tempestmami aus UK von Boot zu Boot zu ziehen, um die roten Marken und Vermessungsstempel an den Segeln zu kontrollieren, Spibaumlänge zu messen und zu prüfen, ob die 2 Paddel, der Anker und die Schleppleine eingepackt wurden. Dann wurde es wieder etwas enger beim Zugang zum Kran, wo das Gewicht OHNE Segel gemessen wurde! Aber am Ende waren alle im Wasser!

Nicht so happy sind viele mit der zugewiesenen Mooring, wobei je 3 Schiffe an eine Mooring sein sollen !??

Das Bild zeigt die Anlage, in der noch knapp 20 weitere Tempests liegen werden. Zugänglich nur per Boot.

Segel gesucht

Ein Aufruf der International Tempest Association:

einige ältere französische Boote in Saint Raphaël suchen noch für die bevorstehende Weltmeisterschaft Ende August Occasionssegel. Wer Interesse hat seine alten Segel zu verkaufen, soll diese einem Teilnehmer mit den entsprechenden Preisvorstellungen mitgeben. Die Chance diese Segel vor Ort zu verkauft sehen gut aus.

Insbesondere wird noch ein grosser Spinnaker für die Tempest Vento gesucht.

» Anschlagbrett
» Occasionsliste

Tempest-Flotte Thun brillierte

Die Tempest-Flotte Thun zeigte ihr können am 8. Juli an der Langstreckenregatta auf dem Thunersee. Bei Winden von 0 bis 7 Beaufort kein einfaches Unterfangen! Cornelia & Ruedi Christen SUI-1122 segelten auf Platz 2 dicht gefolgt von Michael Wyler & Ueli Müller SUI-1101 auf Platz 3.

Wenn das keine Werbung für die Tempestklasse ist! Super!

Herzliche Gratulation

Manage2Sail löst Schweizer Regatta Kalender ab

Der Schweizer Regatta Kalender stellt auf Ende 2017 seinen Betrieb ein. Grund: Der Schweizer Regatta Kalender ist technologisch veraltet, was seine Wartung umständlich und schwierig macht, ist nicht geeignet für mobile Endgeräte (d.h. der Regatta Kalender lässt sich auf Smartphones und Tablets kaum bedienen), verfügt über keine Admin-Rechte für den Endnutzer, so dass abgesehen von der Verwaltung der Regatten sämtliche anderen Änderungen durch die Geschäftsstelle von Swiss Sailing erfolgen müssen, und ist nicht zuletzt nicht kompatibel mit SailingAdmin.ch, so dass der Datenabgleich extrem umständlich ist. Kurzum: Der Regatta Kalender ist nicht mehr zeitgemäss.

Manage2Sail: Zeitgemässe Alternative zum Regatta Kalender
Mit Manage2Sail (M2S) steht Ihnen per sofort eine ideale Alternative zur Verfügung, die modern und nutzerfreundlich ist und bereits von zahlreichen Segelnationen wie auch von World Sailing genutzt wird. Der grosse Vorteil : M2S ist eine webbasierte Anwendung, welche jederzeit von allen Endgeräten oder Workstationen aus verwendet werden kann. Ausserdem erlaubt M2S, mit einem einzigen Instrument sämtliche Regatten zu verwalten. M2S bietet ferner einen Mehrwehrt in Bezug auf die Online-Publikation und die Möglichkeit, Dokumente zu produzieren, welche am Schwarzen Brett angeschlagen sind. Kurzum, M2S ist einfach, schnell und effizient. Wir möchten Sie überdies darauf hinweisen, dass Swiss Sailing die Kosten für die Nutzung von M2S trägt und dass für die Clubs keinerlei Lizenzkosten anfallen.

Wichtige Hinweise
Aktuell ist der Schweizer Regatta Kalender noch in Betrieb. Für das Jahr 2017 sind ca. 200 Regatten registriert, wobei viele davon auch über M2S erfasst sind. Da im Regatta Kalender jedoch keine Updates für neue Mitglieder mehr möglich sind, müssen sich diese für die Teilnahme an einer Regatta als „Ausländer“ anmelden, was aber dann manuell vom Veranstalter korrigiert werden muss.

Swiss Sailing

2. Eurocup-Regatta – Traunsee

Cornelia & Ruedi Christen SUI-1120 gewinnen souverän die internationale Österreichische Staatsmeisterschaft und damit die zweite Eurocup Regatta 2017. Herzliche Gratulation! Österreichischer Staatsmeister wurde Schumi/Schumann AUT-1193 auf Rang acht.

Zusammenfassung:
Die erste Wettfahrt konnte mangels Wind erst am Samstagmorgen um 07:00 Uhr gestartet werden. Danach musste bis am Mittag wieder gewartet werden. Ab dem Mittag konnten dann aber doch noch 4 Wettfahrten bei 2 – 5 Windstärken gesegelt werden. Ein anstrengender Tag für die Segler! Am Sonntag wurde dann noch eine Wettfahrt gesegelt.

Ein detaillierter Bericht zur Regatta findet ihr auf der Homepage der Österreichischen Klassenvereinigung.

» Detaillierte Rangliste Traunsee 2017
» Rangliste Eurocup 2017

Training Thunersee Fr 14.07.2017

Wir freuen uns euch zu einem weiteren Training der Tempestklasse einzuladen. Trainieren werden wir auf dem Thunersee beim TYC am Freitag vor der Regatta.

Ganz besondert freut uns, dass die zweifachen Schweizer Weltmeister Cornelia & Ruedi Christen sich zur Verfügung stellen uns ihr fundiertes Wissen weiterzugeben.

Datum: Freitag, 14.07.17
Ort: Thunersee Yachtclub
Trainer: Cornelia & Ruedi Christen (SUI 1122)
Kosten: 50.- Fr pro Boot
Ablauf: 10.00 bis 11.00 Uhr Einwassern

11.00 bis 12.30 Uhr Kurze Theorie / Trainingsbesprechung

12.30 bis 13.30 Uhr Mittagspause ( Verpflegung im Restaurant      möglich)

13.30 bis 16.30 Uhr Training

16.30 bis 17.00 Uhr Trainingsauswertung / Fragen

Anmeldung: bis spätestens 02.07.17 online

» Anmeldung

Bei fragen steht euch Cornelia Christen gerne zur Verfügung: cornelia.ch@bluewin.ch / +41 79 451 49 80

Hotel: Im Hotel Alpha bekommt ihr 10% Rabatt, wenn ihr den Promocode «alphatier» bei der Online Reservierung angebt.

» Ausschreibung Tempesttraining-2017

WM 2017 Saint Raphaël – News

Pre-Registration

Die neue Webseite www.tempestworlds.com ist für euch bereit. Ihr könnt euch bereits jetzt unter diesem Link für die Weltmeisterschaft 2017 anmelden (Prov. Anmeldung). Die definitive Anmeldung erfolgt später auf der Seite des französischen Seglerverbandes.

Spezielle Konditionen im Hotel Marina

Die Tempestklasse erhält im Hotel Marina in Saint Raphaël für die Weltmeisterschaft vom 27. August bis 1. September 2017 spezielle Konditionen:

Championnat du monde Tempest du 27 août 2017 au 1er septembre 2017

  • 130 € Einzelzimmer
  • 150 € Doppelzimmer
  • 2 € la taxe de séjour par personne
  • Das Frühstück ist im Preis inbegriffen

Damit diese Sonderpreise gelten bitte bei der Resevierung mitteilen, dass es sich um einen Aufenthalt an der «Championnat du Monde des Tempest» handelt.

Ärztliches Attest

Der Club Nautique de Saint Raphaël verlangt neu für Segelwettkämpfe ein Ärztliches Attest (Bescheinigung). Die notwendige Bescheinigung findet ihr auf der Swiss Sailing Homepage unter Dokumente:

http://www.swiss-sailing.ch/aktuell/swiss-sailing-dokumente/

Bitte lasst dieses Dokument durch euren Arzt ausfüllen. Da es noch keine Ausschreibung gibt, dass Prozedere jedoch schon für die Eurocup Regatta notwendig war, erhaltet ihr diese Info hier vorab.

1. Eurocup-Regatta Saint Raphaël

Mit einem hervorragenden Resultat starten Cornelia & Ruedi Christen auf SUI-1121 in die Saison 2017. Von elf gesegelten Läufen gewannen sie neun! Der zweite Platz geht an Manfred & Bernd Schumi (AUT) gefolgt von Patrice & Agnes Rouanet (FRA). Das zweite Schweizer Team Michael Ribback & Peter Schweizer segelten auf den sehr guten siebten Platz.

Die erste Eurocup Regatta fand wie alle Jahr zu Ostern in Saint Raphaël, dem diesjährigen WM Austragungsort statt.

» Detaillierte Bericht mit Fotos & Resultaten
» Informationen zum Eurocup 2017