Regatta Bericht 2004 – Int. Schweizermeisterschaft

Spiez (22.-25. Juli)

Überraschende Winde, überraschende Sieger

Nur zufriedene Gesichter sah man zum Abschluss der diesjährigen Schweizermeisterschaft. Mit 6 gewerteten (und ein paar “eingeschlafenen”) Läufen kamen die Tempest-Segler zu ihrer wohlverdienten Regatta-Dosis. Dies war letztlich das Verdienst eines hervorragend operierenden Regatta-Komitees unter der Leitung eines souverän agierenden Wettfahrtleiters. Grosses Kompliment und herzliches Dankeschön an Daniel Brun und allen Mitgliedern des Organisations-Komittees!


Spiez hat uns dieses Jahr wahrlich ein abwechslungsreiches Meteo-Programm geboten: Winde aus allen vier Himmelsrichtungen; darunter Gewitterabwinde, die bekannte und beliebte Nachmittags-Thermik und dann natürlich auch die ominöse Morgen-Thermik, bei welcher nach Tempest-Gedenken noch nie eine Regatta zu Ende gesegelt werden konnte. Was keiner für möglich hielt, traf ein: bei sagenhaften 4-5 Windstärken und einem strahlend schönen Morgen konnte die erste Regatta dieser SM zu ende gesegelt werden. Ein wenig Gardasee-Feeling war mit von der Partie!

Als Vermutstropfen mussten auch Phasen ohne Wind und teilweise mit Regen ausgestanden werden, was dazu führte, dass wir viel Zeit auf dem See verbrachten:
– Freitag: 3 Läufe und 9 Stunden auf dem Wasser
– Samstag: 3 Läufe und 8 Stunden auf dem Wasser
– Sonntag: 2 Versuche und 4 Stunden auf dem Wasser

Auch aus sportlicher Sicht war diese Meisterschaft alles andere als ein Abbild der Regatta-Saison. Was am Ende des ersten Tages (mit 3 Laufsiegen) nach einem Meistertitel für das Team Gregorini / Rathgeb aussah, reichte letztlich mit einem Punkt Rückstand “nur” zum 3. Rang. Auch das derzeit stärkste Team Suter / Müri musste sich trotz Punktegleichheit mit dem 2. Rang zufrieden geben. Ursache dafür war das samstägliche Formhoch von Baumann / Suterlüthy, welche mit zwei Laufsiegen und einem guten 3. Rang den Gesamtsieg und damit einen Schweizermeistertitel nach Hause fuhren. Herzliche Gratulation!

Die Tempest-Segler freuen sich bereits auf die nächsten Regatten in Spiez, aber auch auf ein Bier mit Regattaklatsch vor dem hübschen Clubhaus sowie die angenehmen Nachtessen in guter Gesellschaft rund um die schönste Bucht Europas.

Claire-Lise und André

Detaillierte Rangliste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.