Regatta Bericht 2018 – Klassenmeisterschaft

Wingreis 5. – 7. Oktober

Mario Suter & Andreas Hochuli (SUI-1136) werden zum zweiten Mal in Folge Klassenmeister und gewinnen die dreitägige Meisterschaft am Bielersee beim YCB. Auf Platz 2 mit nur einem Punkt Abstand folgen Rolf & Manuel Hunkeler (SUI-1190) vor Cornelia & Ruedi Christen (SUI-1122) mit drei Punkten Abstand.

Ergebnisliste

01 SUI 1136 Suter Mario Hochuli Andreas SCH 5
02 SUI 1190 Hunkeler Mario Hunkeler Manuel RVB 6
03 SUI 1122 Christen Cornelia Christen Ruedi TYC 9
04 SUI 1157 Kässberger Michael Abele Stocker Karl YCSe 15
05 SUI 1160 Kunz Reto Van Weezenbeek Bart YCSe 15
06 SUI 1119 Lauber Christoph Lauber Dominique YCSe 18
07 SUI 1185 Kaltenmark Pamela Müri Christoph TYC 20
08 SUI 1064 Christen Brigitte Christen Reto YCSe 23
09 SUI 1138 Ribback Michael Schweizer Peter SKE 24
10 SUI 1120 Dolder-Graf André Zihlmann Pia YCSe 36
11 SUI 1159 Brändli Verena   RVB 36

» Detaillierte Rangliste YCB Bielersee

Regatta Bericht 2018 – Tempest-Humpen

Starnberg 22. – 23.09.2018

Münchener Ruder- und Segelverein “Bayern”  Starnberg

Sonniges, warmes Wetter entgegen den Prognosen (Regenwetter) überraschte uns am Starnbergersee. Am Samstag wurde der Wettfahrtleiter Dominik Wördehoffund seine Crew stark gefordert, da der Wind, kaum begann das Startprozedere, sich wieder verflüchtigte, oder stark drehte, so dass die Wettfahrten immer wieder abgeschossen werden mussten. Sogar auf dem Wettfahrtleiterboot wurde Unmut laut ob der ständigen Huperei…. Das lange Warten wurde schlussendlich belohnt und ein Südwind bis 2 Bf baute sich auf und ermöglichte zwei Wettfahrten.

Für Sonntag wurde eine Sturmwindfront angekündigt, welche etliche SeglerInnen verunsicherte, ob überhaupt eingewassert werden sollte. Die Wettfahrtleitung forderte zum schnellen Auslaufen auf, um noch vor der Front die zwei fehlenden Läufe durchzubringen. Bei auffrischendem Süd- Südwestwind von 3-5 Bf konnten beide Wettfahrten gesegelt werden. Dominik bestand seine Feuerteufe als Wettfahrtleiter und die Sturmwindfront? die verschonte uns 😊

Cornelia Christen
SUI-1122

» Detaillierte Rangliste Starnbergersee

Regatta Bericht 2018 – Gütsch-Kirchhof Regatta

Beinwil am See 22./23.09.2018

Hallwil 2018, das waren 2 Segeltage, wie sie unterschiedlicher kaum sein konnten:  An Tag 1 war (wie so oft an Binnenseen) keine vernünftige Wettfahrt möglich, Wind um 1 Bft, immer wieder einschlafend. Einige Boote versuchten trotzdem rauszufahren, die Wettkampfleitung blieb sehr konsequent und machte keinen Startversuch. Natürlich wussten wir alle (durch fleissiges Nachchecken auf „Windfinder“ oder „Superwindfinder“), dass wir am Sonntag mit tollen Verhältnissen entschädigt werden sollten.

Sonntag morgen gab’s dann ab der 1. Wettfahrt satte 4 Bft, am Schluss eher 5 Bft – in den Böen durfte es auch etwas mehr sein. Insgesamt schafften wir 4 gewertete Läufe, plus einen abgebrochenen Lauf wegen eines Massenfehlstarts.

Praktisch alle Tempestboote kamen mit den Verhältnissen gut zurecht. Natürlich gab es ein paar suboptimale Spihalsen, auch unser Boot zeigte für ca. 10 Sekunden (platt auf dem Wasser liegend), nach einer zu langsamen Spinnakerhalse meinerseits, den Kollegen die Unterseite samt Kielbombe. Für mich, als ehemaligen 470er-Segler, ist es immer noch ungewohnt, dass man im Tempest in so einem Moment einfach abwarten kann, bis die Schwerkraft einen wieder in die Senkrechte bringt – und man danach einfach weiterfahren darf.


Auf diese Weise hatten wir am Sonntagabend vier tolle Wettfahrten, mit viel Wind, viel Sonne, ausgerichtet von einem sehr gastfreundlichen Club. Nach diesem gelungen Wochenende kommen wir sicher gerne wieder nach Hallwil.

Karl Abele
SUI-1157

Ergebnisliste

01 SUI 1120 Dolder-Graf André Zihlmann Pia YCSe 6
02 SUI 1136 Suter Mario Davis Tanya SCH 7
03 SUI 1138 Ribback Michael Schweizer Peter SKE 7
04 SUI 1080 Meyer René Hartmann Walter SCS 10
05 SUI 1157 Kässberger Michael Abele Stocker Karl YCSe 11
06 SUI 1064 Christen Brigitte Christen Reto YCSe 12
07 SUI 1090 Kohler Cyrill Seeger Susanne SKE 17
08 SUI 1066 Wildi Roland Leuzinger Hans-Heinrich Heiri SKE 23
09 SUI 1093 Meier Christoph Meier Renate RVB 24
10 SUI 1159 Brändli Verena Weber Jean-Pierre RVB 30
11 SUI 1160 Kunz Reto Van Weezenbeek Bart YCSe 36

» Detaillierte Rangliste SCH Hallwilersee

Regattakalender 2019 – Provisorisch

LandRegatta / RevierClub / OrtDatum
Tempest à Pâques (Eurocup)
Mittelmeer
CNSR
St. Raphael
19. – 21. Apr
German Open
Wannsee
VSaW
Berlin
02. – 04. Mai
Frühlingsregatta
Sempachersee
YCSe
Eggerswil
25. – 26. Mai
Kloster-Cup
Sihlsee
RVB
Brunnen
20. – 23. Jun
Kloster-Cup
Sihlsee
SCS
Einsiedeln
29. / 30. Jun
Blüemlisalp-Cup
Thunersee
TYC
Thun
20. / 21. Jul
World Championship
Tegernsee
YCaT
Tegernsee
10. – 17. Aug
Gütsch-Kirchhof Regatta
Hallwilersee
SCH
Beinwil am See
28./29. Sep

Legende:

Anmeldung 

Meldeliste

Ausschreibung

icon_resultate

Ergebnisse

icon_fotolink

Fotos

Int. Klassenmeisterschaft 2018

Die diesjährige international Klassenmeisterschaft 2018 findet vom 5.-7. Oktober 2018 in Biel am Bielersee statt. Die Meisterschaft wird durch den Yachtclub Bielersee veranstaltet und findet in der Badi in Biel (Nidau) statt.

» Anmeldung SM-2018
» Auschreibung (Notice of Race)


Quelle: www.swebfoto.ch / Stefan Weber

Windbedingungen:
Nebst Westwind, Bise und Föhn gibt es auf dem Bielersee noch den Fallwind Joran. Dies ist ein Bergwind der insbesondere in frühen Abendstunden auftritt und einen Wind von Norden quer über den See erzeugt. Der westliche Wind ist abhängig von der Wetterlage und erzeugt auch mal höhere Wellen auf dem See. Die Bise ist eine Brise, die tagsüber weht, in der Nacht wird sie grundsätzlich schwächer. Gelegentlich ist der Joran gegen Sonnenuntergang überraschend kräftig.

Programm der Klassenmeisterschaft :

  • Do. 4.10. : Einwassern und Registrierung im Barkenhafen Nidau von 14:30 bis 18:30Uhr, von dort gibt es einen oder mehrere Schlepps in den Hafen Wingreis/Engelberg
  • Fr.  5.10. : Einwassern und Registrierung im Barkenhafen Nidau von 8:00bis 10:00Uhr, von dort gibt es einen oder mehrere Schlepps in den Hafen Wingreis/Engelberg
  • Fr.  5.10. : 13:00 Uhr Skippermeeting, 14:00Uhr 1. Start
  • Fr.  5.10. : ab ca. 18:00Uhr Apéro mit anschliessendem Nachtessen im Clubhaus YCB
  • Sa. 6.10. : ab 9:00 bis 18:00Uhr auf dem Wasser, anschliessend Apéro im Clubhaus, Nachtessen individuell
  • So. 7.10.: ab 9:00 Uhr zur Verfügung, letzte Startmöglichkeit 14:00Uhr. Anschliessen Rücktransport in den Barkenhafen, auswassern und Rangverkündigung vor Ort.

Im Wingreis hat es Parkplätze für die Begleitfahrzeuge. Die Trailer können im Barkenhafen stationiert werden. Der Kran ist für die oben angegebenen Zeiten reserviert. Die Boote können fürs Einwassern daneben vorbereitet werden.

Regatta Bericht 2018- Eurocup Torbole (Swiss-Italy Tour)

Torbole 23.08-25.08.2018

Die vom Circolo Vela di Torbole in gewohnt professioneller Art für unsere Klasse zusammen mit den FD und den Soling durchgeführte Wettfahrt liess seglerisch keine Wünsche offen. Es wurde diesmal auch am Morgen gesegelt (Certo erst nach einem ersten Espresso im Clubhaus mit Start um 0830 (Fr) und 0900 Uhr (Sa). Insgesamt kamen so an drei Tagen 6 Läufe zusammen. Es zeigte sich das gleiche Bild wie eine Woche früher in Brunnen. Nur dank den Franzosen (drei Boote!) war die Wettfahrt einigermassen kompetitiv und zeigte sich auch auf dem Gesicht des „Presidente“ ein süsssaures Lächeln.

Aber der Teller Pasta war natürlich vom Club offeriert und wurde zwischen Morgen- und Nachmittagsläufen serviert.

Am Donnerstag und bei 35 Grad Hitze und Sonnenschein war nach einem ersten Schwachwindlauf Schluss, worauf am Freitagmorgen zwei Durchgänge bei mittleren Winden durchgezogen wurden. Da bereits das Aufziehen einer Front angekündigt war und sich über dem westlichen Ufer Gewitterwolken zeigten, wollte die Wettfahrtleitung schnell wieder dass wir auslaufen. So die Soling bei anziehender Ora als Erste aus, kehrten aber gleich zurück während die Tempest und FD im Hafen blieben. Und nach Donner und Blitz wurden dann alle weiteren Wettfahrten an diesem Tag abgesagt. Am Samstagmorgen gabs dann nochmals 2 Läufe, wobei der zweite bei einschlafendem Vento irregulär endete. Über Mittag bei Pasta und einem Platzregen wurden bereits Trailer geschoben. Aber um 1330 Uhr liefen nochmals alle Tempest bis auf drei aus und erlebten ein Abschlussbouquet mit Starkwind, Welle und Ora bei bedecktem Himmel. Der Gesamtsieg ging an den Weltmeister mit einem Punkt Vorsprung. Als einzige Schweizer platzierten sich Lauber/Hochuli auf Platz 7.

Der Circolo Vela di Torbole hat sich auch für  eine Tempest-WM im 2020 oder 2021 beworben, näheres wird noch verhandelt.

SUI-1119
Christoph Lauber

Ergebnisliste

01 GER 1194 Spranger Christian Kopp Christopher SRV 10
02 GER 1149 Erlacher Stefan Wöhrer Christian WSC 11
03 GER 1192 Schollmayer Stefan von Mertens Alexander SCMsp 15
04 GER 1183 Wende Klaus Reichert Max 21
05 NLZ 1151 Spranger Tobias Greschtmal Andreas SRV 23
06 AUT 1193 Schumi Manfred Niederleitner KYCO 34
07 SUI 1119 Lauber Christoph Hochuli Andreas RVB 34
08 GER 1182 Blaurock Achim Lippert Merlin ZSV-Berlin 37
09 FRA 1147 Thierry Jean Marie Lancelot Pascal CVSP 40
10 GER 1087 Mattes Niklas Rusitschka Christian GSC 41
11 FRA 1177 Rouanet Patrice Rouanet Agnès CNSR 42
12 GER 1191 Mehrwald Christoph Engelmann Patrick WSC 51
13 FRA 1112 Desfond Emmanuel Billaut Nicolas CVSP 56

» Detailllierte Rangliste Eurocup Torbole (Swiss-Italy Tour)

Regatta Bericht 2018 – Windweek (Eurocup Swiss-Italy Tour)

Brunnen 17.-19.08.2018

Die vom RVB wie gewohnt perfekt organisierte Wettfahrt gemeinsam mit den H-Booten und ab Samstag erstmals wieder mit den Star-Booten hätte eigentlich ein grösseres Starterfeld verdient, aber aufgrund vollständiger Abwesenheit der deutschen Boote waren nur 11 Tempest am Start.

Am Freitag war eine Kaltluftfront angesagt, der erste Start erfolgte bei noch strahlendem Sonnenschein im Urnersee, doch die Wettfahrtleitung dislozierte uns nach Zieleinlauf rasch ins Gersauer Becken, wo bei auffrischendem West 2 Wettfahrten gestartet werden konnten. Allerdings war die 3.Wettfahrt auf der zweiten Kreuz irregulär mit auffrischenden Böen bis 30 Knoten und Tendenz zu Kenterungen bei flatternden Gross und Fock. SUI 1136 noch mit Vorsprung  bei der letzten Luvtonne produzierte einen Sonnenschuss und wurde zwischen Leetonne und Zielboot noch knapp von SUI 1122 abgefangen. 4 Tempest gaben auf und versuchten sich ohne Schaden im Hafen von Fallenbach in Sicherheit zu bringen.

Am Samstag und Sonntag dann wieder nach Wetterberuhigung das übliche und von uns geschätzte Bild mit Sonnenschein und Thermik ab Mittag.

 

An beiden Tagen konnten je 3 weitere Läufe gesegelt werden. Cornelia und Ruedi standen bereits vor der letzten Wettfahrt als Sieger fest und bedankten sich, während die übrigen Segler noch um einen weiteren Laufsieg kämpften. Mario Suter und Andreas Hochuli erreichten den zweiten Gesamtrang mit einem denkbar knappen Abstand von nur einem Punkt dank einem Laufsieg im letzten Lauf.

SUI-1119
Christoph Lauber

» NLZ-Bericht-SUI-1190-Familie-Hunkeler

Ergebnisliste

01 SUI 1122 Christen Cornelia Christen Ruedi TYC 11
02 SUI 1136 Suter Mario Hochuli Andreas SCH 12
03 SUI 1190 Hunkeler Rolf Hunkeler Manuel RVB 29
04 SUI 1160 Kunz Reto Van Weezenbeek Bart YCSe 32
05 FRA 1147 Thierry Jean Marie Schweizer Peter CVSP 36
06 FRA 1177 Rouanet Patrice Rouanet Agnès CNSR 42
07 SUI 1138 Ribback Michael Kaier Adrian SKE 51
08 SUI 1119 Lauber Christopn Lauber Andreas RVB 63
09 SUI 1080 Stierli Urs Hartmann Walter RVB 80
10 SUI 1185 Kaltenmark Pamela Waser Andreas TYC 86
11 SUI 1091 Sommerhalder Marc Meier Werner RVB 104

» Detailllierte Rangliste RVB Urnersee 2018

Regatta Bericht 2018 – Kloster-Cup

Einsiedeln, 11./12. August 2018

Bericht folgt…

Reto Christen
SUI 1064

Ergebnisliste

01 SUI 1122 Christen Cornelia Christen Ruedi TYC 4
02 SUI 1136 Suter Mario Hochuli Andreas SCH 7
03 SUI 1160 Kaufmann Marc Van Weezenbeek Bart YCSe 11
04 SUI 1190 Hunkeler Rolf Hunkeler Manuel RVB 18
05 SUI 1120 Dolder-Graf André Zihlmann Pia YCSe 20
06 SUI 1080 Meyer René Hartmann Walter SCS 23
07 SUI 1064 Christen Brigitte Christen Reto RVB 26
08 SUI 1119 Lauber Christopn Lauber Andreas TYC 26
09 SUI 1066 Rüegg Felix Pertl Bernhard SCS 35
10 SUI 1159 Brändli Verena Wernli Kurt RVB 36

» Detailllierte Rangliste SCS Sihlsee 2018

Regatta Bericht 2018 – Blüemlisalp-Cup

Thun 21./22. Juli 2018

Gerade erst von einem vierzehntägigen Törn auf den Balearen zurückgekehrt, stand mit dieser Regatta bereits ein neues Segelabenteuer auf dem Plan. Vorab war ich schon etwas nervös, da wir am Freitags-Training nicht teilnehmen konnten und es erst meine vierte Teilnahme an einer Regatta war.

Die Wettervorhersage war etwas vage, Freitagabend Gewitter, Samstag und Sonntag bewölkt mit lokalen Gewittern und etwas kühler…hm, und so stellte sich schon vor dem Auslaufen die schwierige Frage der Tenue Wahl. Schon während des Aufbauens des Schiffes begann es zu Regnen und Wind war auch nicht richtig vorhanden. Also begann die Geduld fordernde Zeit des Wartens.

 

Um ca. vierzehnuhrdreissig beschloss die Rennleitung ein Auslaufen der Boote und wahrhaftig hatte es draussen ein wenig Wind, der einen Lauf ermöglichte. Nun galt es sich schlagartig auf alle Manöver einzustellen und sie möglichst effizient auszuführen. Der Puls stieg und ich kämpfte mit allen Schoten und der Führung des Spinnakers, um die Tempest nicht unnötig auszubremsen und dieses auf jede kleinste Veränderung sofort reagierende Schiff einigermassen in Fahrt zu halten. Dank den präzisen und guten Tipps vom erfahrenen und stets geduldigen Steuermann Christoph Lauber, gelang dies nun immer besser.

Kaum hatte sich unser Teamwork etwas eingespielt, war der Spuk schon vorbei ohne dass ich viel vom Rennverlauf mitbekam. Christoph teilte mir mit, dass wir als vierte gewertet wurden, was mich dann doch etwas zuversichtlicher für den nächsten Tag stimmte.

Nun kam der gemütliche Teil, ein feines Nachtessen im TYC, wo all die spannenden Segelabenteuer ausgetauscht wurden. Unsere Tischnachbarn waren unter anderen das nette Paar aus Frankreich mit denen wir viel lachten und uns bestens unterhielten. Draussen regnete es einmal mehr, was mich ein wenig nachdenklich stimmte was die Aussichten für den nächsten Tag betrifft.

Das Treffen am Sonntag war auf zehn Uhr angesetzt und kaum im Klub angekommen, erklang schon das Horn des Startschiffes wonach alle Boote ausliefen. Ein wunderschöner Moment, all die bunten Segel wie eine grosse Schar Schmetterlinge, die vor den, von dunkeln Wolken verhangenen Bergen auf dem Wasser tanzten und wider Erwarten, hatte es dazu sogar ein bisschen Wind.

Nun war ich schon ein wenig entspannter als am Vortag und bekam so auch viel mehr vom ganzen Regatta Geschehen mit. Zuerst starteten die topmodern designten Longtze Boote mit vierer Besatzung, fünf Minuten später die Tempest Klasse und danach die wagemutigen Einzelkämpfer in ihren Finnen. Für uns verlief der Start recht gut und dann… was für ein Erfolgserlebnis als wir als erste an der Luv Tonne wendeten. Danach schlief leider der Wind wieder etwas ein und es booten sich für alle wieder schwierige Verhältnisse. Dies bekam man dann auch gemäss der mehr oder weniger emotionalen Kommentare und verzweifelten Kommandos der Mitsegler mit. Auch zeigte sich dies in dem doch zum Teil sehr unterschiedlichen Resultaten der einzelnen Läufe. Der letzte davon musste mangels Wind sogar abgekürzt werden.

Spannend und auch beruhigend fand ich, dass alle Teilnehmenden Chancen für gute Resultate hatten und diese zum Teil auch wahrnahmen. Zu erwähnen ist noch Robi Rösti, der mir schon bei früheren

Regatten aufgefallen ist und mit seinem ungebrochenen Eifer in seinem fortgeschrittenen Alter immer voll dabei ist und uns bei jeder Begegnung immer freundlich grüsste und mich dann mit seinem trockenen Humor fragte : und ? …hesch gwunne ? Da konnte ich mir ein lautes Lachen nicht verkneifen und begriff einmal mehr, Segeln ist und macht total Spass !

Nun bleibt mir nur noch, mich bei allen Beteiligten für dieses tolle Erlebnis ganz fest zu bedanken ! und wünsche allen Mast und Schotbruch und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

Ueli Müller

Ergebnisliste

01 SUI 1120 Dolder-Graf André Zihlmann Pia YCSe 7
02 SUI 1136 Suter Mario Davis Tabja SCH 11
03 SUI 1122 Christen Cornelia Christen Ruedi TYC 12
04 SUI 1160 Kunz Reto Van Weezenbeek Bart YCSe 15
05 SUI 1190 Hunkeler Rolf Hunkeler Manuel RVB 15
06 SUI 1119 Lauber Christopn Mueller Ueli RVB 16
07 SUI 1159 Brändli Verena Hochuli Andreas RVB 17
08 SUI 1115 Fattorini Reto Ueberwasser Lucius TYC 21
09 SUI 1138 Ribback Michael Kaier Adrian SKE 26
10 FRA 1125 Blondel François Blondel Bettina SRVAnnecy 30
11 SUI 1093 Meier Christoph Meier Renate SCH 31
12 SUI 1090 Balbi Peter Seeger Susanne SKE 34

» Detaillierte Rangliste TYC Thunersee 2018