Regatta Bericht 2018 – German Open

Ammersee, Augsburger Segler-Club e.V. (10.-12. Mai)

Christian Spranger und Christopher Kopp gewinnen souverän die German Open – Cornelia & Ruedi Christen bestes Schweizerteam segeln auf Platz Drei.

Am Donnerstag konnten bei besten Bedingungen vier Wettfahrten bei guten 4 Windstärken gesegelt werden. Die Schweizer Teams Cornelia & Ruedi Christen SUI-1122, Mario Suter & Tanja Davis SUI-1136 sowie Rolf & Manuel Hunkeler SUI-1190 segelten auf sehr gute Plätze.

Am Freitag konnten dann bei Kaiserwetter nochmals drei Wettfahrten bei schwachem Wind gesegelt werden. Cornlia & Ruedi Christen nutzen die Bedingungen und segelten zwei der drei Wettfahrten auf Platz 1, was ihnen zu dem dritten Platz reichte. Mario Suter & Tanja Davis nutzten den leichten Wind ebenfalls und segelte souverän in zwei der drei Wettfahrten auf den vierten Platz, was ihr gesamtes Ergebnis stark verbesserte. Rolf & Manuel Hunkeler segelten leider die drei Wettfahrten nicht mehr und vielen dadurch auf Platz 15 zurück.

Am Samstag konnte mangels Wind nicht mehr gesegelt werden.

Ergebnisliste

01 GER-1194 / GER-11 Spranger Christian Kopp Christopher SReV 10
02 GER-1187 Sippel Peter Kujan Herbert WSeV 20
03 SUI 1122 Christen Cornelia Christen Ruedi TYC 25
11 SUI 1136 Suter Mario Davis Tanja SCH 55
15 SUI-1190 Hunkeler Rolf Hunkeler Manuel RVB 77

Regatta Bericht 2018 – Frühlingsregatta

Nottwil (5./6. Mai)

Die erste Schwerpunkt Regatta der Saison 2018 fand nach drei Jahren wieder einmal beim Yacht Club Sempachersee statt. Der Präsident Armin Schmid und der Wettfahrtleiter Andres Rüesch begrüssten die Segler bei warmem und sonnigem Wetter herzlich . Die Windprognose für den Samstag versprach schwache bis mittlere Bise. Auf der Windanimation von Meteo Schweiz “verschluckte” der Sempachersee jedoch sämtliche Bisen-Winde. Erst ab ca. 14:30 hätte die Bise dann so einsetzen sollen, dass Regatten gesegelt werden können. Nun das Wort hätte, sagt schon alles! Auf dem Sempachersee spiegelten sich die umliegenden Hügel und ans Segeln war nicht zu denken!

So wurde im wunderschönen Club über die vergangene Wintersaison geplaudert, Karten gespielt, Würste gebraten und an den Schiffen gearbeitet und poliert. Um 17:30 Uhr entschied Andres Rüesch, den Regatta-Tag zu beenden. Die Segler trafen sich später im neu renovierten Restaurant Türmli in Sempach und genossen den wunderschönen lauen Frühlingsabend.

Am Sonntagmorgen mussten wir um 10:00 Uhr zur Verfügung der Wettfahrtleitung stehen. Wir bekamen eine wunderschöne Frühlingsschleppfahrt über den gesamten See bis vor den Trichter bei Sursee. Aber auch am anderen Ende des Sees war nicht viel mehr Wind zu spüren. Andreas Rüesch, der das Gebiet ausgezeichnet kennt, fand dann auch den einzigen Wind, den es an diesem Tag auf dem Sempachersee gab. Doch leider genügte dieser nicht, um eine Regatta zu Ende zu segeln. So konnten wir uns drei mal im Starten üben und einmal sogar bis um die Luv-Tonne segeln und den Spinnaker setzen. Der Wind reichte aber nicht aus, um eine faire Regatta zu segeln und so entschied Andres Rüesch korrekt und brach die Regatta ab.

Um 13:30 Uhr war immer noch kein Wind zu spüren und so wurden wir wieder zurück zum YCSe geschleppt. Die Boote wurden wieder ausgewassert und verpackt und das erste Regattawochende ohne gültige Wettfahrt beendet. Schade!



Die Klasse dankt dem YCSe ganz herzlich für die tolle Arbeit!

SUI-1064
Reto Christen

Eurocup 2018

Eurocu 2018 – die Regeln wurden leicht modifiziert sind aber im wesentlich gleichgeblieben. Folgende Regatten werden im Euro Cup gewertet:

30.03. – 01.04. St Raphâel (FRA)
10.05. – 12.05. Ammersee (GER)
31.05. – 03.06. Zellersee (AUT)
17.08. – 19.08. Brunnen – Swiss Italy Tour (SUI)
23.05. – 25.08. Torbole – Swiss Italy Tour (ITA)

Details zur Wertung und den Regeln findet ihr unter diesem Link:

» Euro Cup 2018 – Rules & Prices

Regatta Berichte 2017 – Gütsch-Kirchhof-Regatta

Beinwil am See (7./8. Oktober)

Pünktlich um 12.30 Uhr fand am Samstag das Skipper Meeting statt. Alle waren motiviert und startklar zum Segeln, bis auf den Wind. Nach einer ausgedehnten Mittagspause begaben sich nach und nach die meisten Crews auf ihre Boote, um das schöne Herbstwetter mit einer gemütlichen Ausfahrt auf dem Hallwilersee zu geniessen. Ohne einen Lauf gesegelt zu haben, trafen sich die Teilnehmer im Clubhaus zum Apero und anschliessendem Raclette Essen. Das Dessert Buffet wurde überstrahlt von einer riesigen Weltmeistertorte zu Ehren von Cornelia und Ruedi Christen.Allen guten Geistern, die zu diesem wunderbaren, gemütlichen Abend beigetragen haben ein ganz herzliches Dankeschön es war uuuuh gmüetlich !!

Im Wissen, dass während der Nacht eine Front mit Regen und Wind vorbeiziehen wird liess man diesen Herbsttag ausklingen. Am Sonntag, bereits um 09.00 Uhr waren alle wieder fit und munter beim Skipper Meeting. Die Wettkampfleitung entschied sofort auf das Wasser zu gehen, da vor allem am Morgen Wind prognostiziert war. So kam es, dass kurz nach 10.00 Uhr zum ersten Lauf gestartet wurde. Nach drei weiteren Läufen mit von Süd auf West und wieder zurückdrehendem Wind konnte kurz nach 14.00 Uhr zum fünften und letzten Lauf, diesmal mit Nordwind gestartet werden.


Mit einem souveränen letzten Lauf sicherte sich das Boot SUI 1122 (Cornelia und Ruedi Christen) den Sieg in der letzten Regatta dieser Saison, gefolgt von SUI 1136 (Mario Suter und Andreas Hochuli) auf Platz 2 und SUI 1160 (Reto Kunz und Bart Van Weezenbeek) im dritten Rang.

Der Wettkampfleitung und allen Helfern sei an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich für ihren grossen Einsatz gedankt.

Andreas Waser
SUI-1064

Ergebnisliste

01 SUI 1122 Christen Cornelia Christen Ruedi TYC 6
02 SUI 1136 Suter Mario Hochuli Andreas SCH 8
03 SUI 1160 Kunz Reto van Weezenbeek Bart YCSe 8
04 SUI 1120 Dolder André Zihlmann Pia YCSe 15
05 SUI 1138 Ribback Michael Wildi Roland SKE 22
06 SUI 1190 Hunkeler Rolf Wiedmaier Denise RVB 22
07 SUI 1119 Lauber Christoph Lauber Dominique RVB 22
08 SUI 1064 Christen Reto Waser Andreas YCSe 30
09 Z 119 Weber Jean-Pierre Mayhen Cita SCH 33
10 SUI 1092 Suter Ernst Suter Therese SCH 43
11 SUI 1157 Kässberger Michael Abele Karl YCSe 52
12 SUI 1026 Wernli Thomas Wernli Kurt SCH 52

» Detaillierte Rangliste SCH Hallwilersee 2017

Regatta Berichte 2017 – Klassenmeisterschaft

Oberägeri (14.-17. September)

Quelle: Medieninformation SCAe, Ralf Mayer

Sonntag 17. September 2017

Am heutigen Sonntag waren die Winde zu launisch und verhinderten weitere Wettfahrten. Trotz intensiven Bemühungen der Wettfahrtleitung konnte kein fairer Kurs ausgelegt werden. Mit 6 Läufen bei der Tempest Klasse und drei Läufen bei der Olympia Jolle blicken wir zurück auf einen erfolgreichen Anlass. Mit vielen freiwilligen wurde ein grossartiger Anlass organisiert. Die Professionalität und Gastfreundschaft wurde von den Teilnehmern durchs Band gelobt.

Angetreten als frischgebackene Weltmeister der Tempest Klasse mussten sich Cornelia und Ruedi Christen SUI-1122 auf dem Aegerisee geschlagen geben. Die Schweizer Klassenmeister 2017 sind Mario Suter und Andreas Hochuli SUI-1136. Die beiden Segler vom Segelclub Hallwil haben die Meisterschaft von Beginn an dominiert und klar gemacht, dass die wahre Konkurrenz für einen Weltmeister auf heimischen Gewässern zu finden ist. Den dritten Podestplatz holten sich Reto Kunz & Bart van Weezenbeek SUI-1160, welche auch der Weltmeisterschaft mit dem neunte Platz ihr können bewiesen. Leider blieb dem Team des Segel Club Aegeri David Forrer und Mike Forrer heute die Sensation verwehrt einen Platz auf dem Podest zu erringen. Vielleicht ist dies jedoch die Geburtsstunde eines jungen erfolgversprechenden Teams welches die Flagge des Segelclub Aegeri in der Tempest Klasse auch weiterhin vertritt.


» Artikel der Luzerner Zeitung SUI-1160

Ergebnisliste

01 SUI 1136 Suter Mario Hochuli Andreas SCH 6
02 SUI 1122 Christen Cornelia Christen Ruedi TYC 8
03 SUI 1160 Kunz Reto Van Weezenbeek Bart YCSe 19
04 SUI 1066 Forrer David Forrer Mike SCAe 19
05 SUI-1190 Hunkeler Rolf Juchli Roman RVB 25
06 SUI 1115 Fattorini Reto Müri Christoph TYC 29
07 SUI 1064 Kaufmann Marc Kunz Herbert RVB 43
08 SUI 1138 Ribback Michael Schere Dario SKE 44
09 SUI 1080 Meyer René Hartmann Walter SCS 46
10 SUI 1119 Stierli Urs Lauber Christoph RVB 49
11 SUI 1101 Wyler Michael Kröpfle Andrea TYC 54
12 SUI 1159 Brändli Verena Fonti Cécile RVB 65

» Detaillierte Rangliste SCAe Ägerisee 2017


 Samstag 16. September 2017

Nach einem langen Tag des Wartens konnte die Wettfahrtleitung am späten Nachmittag noch zwei Läufe für die Tempest Segler starten. Mit je einem Laufsieg für Mario Suter und Andreas Hochuli vom Seglclub Hallwil und Cornelia und Ruedi Christen vom Thunersee Yachtclub hat sich an der Zwischenrangliste nichts verändert. Mario Suter und Andreas Hochuli führen in der Schweizer Klassenmeisterschaft der Tempest Segler mit 2 Punkten Vorsprung auf die amtierenden Weltmeister Cornelia und Ruedi Christen. Die einheimischen Segler vom Segel Club Aegeri David und Mike Forrer haben einen Platz eingebüsst und liegen punktegleich mit Reto Kunz und Bart van Weezenbeek auf dem vierten Zwischenrang. Ein Podest Platz für die Aegerer Mannschaft ist in griffweite. Der Sonntag sorgt für Spannung um alle Podest Plätze. Entschieden ist noch nichts.

Am Sonntag geht es ab 11:00 Uhr weiter. Die Wettfahrtleitung erwartet einen weiteren Schwachwindtag.  Für Segelbegeisterte und alle an diesem faszinierenden Sport Interessierten steht auch am Sonntag ein Zuschauerboot zur Verfügung. Verfolgen sie die Wettfahrten um den Meistertitel von Bord der MS Morgarten aus nächster Nähe. Die Ausgangslage verspricht Spannung.

» Zwischenrangliste Samstag


Freitag 15. September 2017

Alle erwarteten am zweiten Tag der Tempest Schweizer Klassenmeisterschaft eine Aufholjagd der Weltmeister Cornelia und Ruedi Christen. Doch auch bei den heute vorherrschenden schwächeren Windbedingungen, lief es nicht optimal für die Weltmeister. Nach einer zwischenzeitlichen Aufholjagd schlossen sie noch zu den Führenden Mario Suter und Andreas Hochuli auf. Doch auch der zweite Tag wurde souverän von den Seglern vom Segelclub Hallwil kontrolliert. Aus Sicht des austragenden Segelclubs Aegeri ist die Verbesserung des einheimischen Teams David und Mike Forrer besonders erfreulich. Sie verbesserten sich vom fünften auf den dritten Zwischenrang.

Am Samstag geht es ab 11:00 Uhr weiter. Die Wettfahrtleitung erwartet einen weiteren Schwachwindtag.  Für Segelbegeisterte und alle an diesem faszinierenden Sport Interessierten steht am Wochenende ein Zuschauerboot zur Verfügung. Verfolgen sie die Wettfahrten um den Meistertitel von Bord der MS Morgarten aus nächster Nähe. Die Ausgangslage verspricht Spannung.

» Zwischenrangliste Freitag

Yardsticksieg mit einer Tempest aus dem Jahr 1977

Die Tempest ein sicheres, schnelles, transportables Familienboot, das sich zum sportlichen Regattieren eignet.

Albert Leberer mit Vorschoter Benjamin Haas YCSe gewannen am 2. September 2017 mit einer uralten Tempest (SUI 79) aus dem Jahr 1977 die Langstreckenregatta auf dem Sempachersee bei (2-4 bf.) in 1:21:55. Dies zeigt wie langlebig die Tempest ist und gut gesegelt noch immer erfolgreich sein kann.

 

» Artikel YCSe

Wir gratulieren herzlich!

 

Hier geht es zu den aktuell ausgeschriebenen Occasionsbooten. Lesen Sie auch unter der Rubrik Boot, was diese relativ kleine Yacht zu bieten hat.

 


SUI-79 bei den Vorbereitungen für die Langstreckenregatta